Weltreise-Forum.info - Reiseforum für Selbstfahrer auf Individualreise
http://www.worldtrip.de/Weltreise-Forum/cgi-bin/weltreisen/YaBB.pl
Selbstfahrer-Infos zu allen Kontinenten, ortsbezogene Einzelfragen & Antworten >> Nahost, Kaukasus & Vorderasien bis Nepal: >> Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
http://www.worldtrip.de/Weltreise-Forum/cgi-bin/weltreisen/YaBB.pl?num=1244211022

Beitrag begonnen von Matthias am 05.06.09 um 16:10:22

Titel: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von Matthias am 05.06.09 um 16:10:22
Hallo,

ich war vor zwei Wochen im Iran. Es gibt im ran derzeit tatsächlich ein Dieselproblem. Zum Einen gibt es im Iran nur sehr wenige Tankstellen mit teilweise sehr lange Warteschlangen und zum Anderen gibt es Diesel nur mit einer Dieselcard oder mit einem Berechtigungsschein.

Da für Touristen momentan keine Dieselkarten ausgestellt werden, war ich immer auf die Gastfreundschaft der LKW-Fahrer angewiesen. Da ich nur einen alten Mercedes Kombi besitze, hat sich immer jemand bereit erklärt, mir meinen Tank voll zu machen.

Auf der Dieselkarte, die man in die Zapfsäule stecken muss, ist ein Kontingent vermerkt. Ist dieses Kontingent erschöpft, muss man theoretisch einen viel höheren Dieselpreis bezahlen. Praktisch bekommt man wohl gar kein Diesel mehr und ist auf die Kanisterbefüllung am Straßenrand angewiesen.

Dafür ist der Diesel mit 1,2 Cent pro Liter recht günstig.

Viele Grüße
Matthias

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel
Beitrag von Matthias am 01.07.09 um 15:07:33
Hallo,

hier die aktuellsten Informationen aus dem Iran: Es gibt für Touristen wieder eine Dieselcard. Diese kostet jedoch 750,00 $ plus eben 1,2 Cent pro Liter. Wer diese Dieselcard nicht kauft, muss sich auf jeden Fall auf eine Diskussion bei der Ausreise einlassen. Bisher waren wohl die Grenzbeamten nachsichtig, man konnte ohne Bezahlung dieser "Dieselsteuer" ausreisen.

Viele Grüße
Matthias

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel
Beitrag von bla_bla am 01.07.09 um 22:03:15
Das hört sich aber ganz böse an. Langsam überlege ich mir ob ich echt noch nach Indien fahren soll. 750.- zahl ich jedenfalls nicht für ne blöde Dieselcard, da fahr ich eben nach Marokko und weiter. :(
Gruß Peter

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel
Beitrag von laforcetranquille am 23.07.09 um 18:14:03
Guten Tag Matthias. woher hast du die Information und wo bekommt man die dieselcard ? Gibt es eine Mengenbeschränkung ?  Wird die Menge auf der Karte gespeichert oder kann man frei tanken ? Für uns könnte es sich trotzdem lohnen da wir 1200 l mitnehmen können und ja auch fast 3000 km im  Iran zurücklegen müssen.
Gruss Wim

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel
Beitrag von Matthias am 20.08.09 um 12:56:58
Hallo,

die Dieselcard bekommt man direkt an der Grenze, wenn man danach fragt. Voraussetzung ist natürlich, dass eine solche vorhanden ist, was bei mir nicht der Fall war.

Von einer Mengenbeschränkung habe ich nichts mitbekommen, wobei ich nur maximal 66 Liter getankt habe - dann war mein Tank randvoll. Für 0,7 Euro ;-)

Ob man mit der Touristen-Dieselcard unendlich viel tanken kann, weiß ich nicht. Bei den Dieselcards der Einheimischen war es so, da hier ein Kontingent vermerkt war. Es gab auch wenige Tankstellen, bei denen bekam man Bezugsscheine, z.B. bei Bam. Man musste in ein Büro gehen, dort die gewünschte Menge nennen, den Diesel bezahlen und bekam eine Quittung, mit der man dann tanken konnte.

Wenn man tanken möchte, so sollte man dies nicht am späten Nachmittag bzw. Abend machen. Dort sind die LKW-Schlangen besonders groß. Es gibt auch eine Landkarte vom Iran, die ich bei der iranischen Botschaft erhalten habe. Hier sind einige Tankstellen gelistet.

An der Grenze Türkei / Iran bekommt man bis zu 50 Kilometer nach der Grenze eher schlecht Diesel. Zum Einen waren die LKW-Schlangen immer sehr, sehr lang und die Leute haben sich dort immer geweigert, mehr als 20 Liter Diesel zu geben - ich habe es zwei Mal versucht.

An der Grenze Iran / Pakistan war es für mich unmöglich, Diesel zu bekommen => In Bam unbedingt den Tank voll machen!

Was mir noch gerade einfällt: Diesel gab es erst ab 08:00 Uhr am Morgen und am Mittag wurden die Dieselzapfsäulen geschlossen. Ob das landesweit so ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße
Matthias
PS: Sorry für die späte Nachricht - ich war unterwegs ;-)

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel
Beitrag von Bernd Jacobi am 06.12.09 um 11:59:26
Aktuell aus dem Iran zum Thema Diesel, Stand 11/09
Wir sind aus Armenien eingereist, kein Mensch sprach über das Thema Diesel oder die Chip-Karte, die die Einheimischen ja haben, siehe dazu auch den Beitrag von Matthias vom Juni.
An manchen Grenzübergängen scheint das aber anders zu sein. So trafen wir z.B. ein grösseres Fahrzeug, das aus Turkmenistan kommend eingereist war und, offenbar mit Transitvisum, zum Kauf einer Karte genötigt wurde. Genannt wurden 450 Liter für 250 €.
Wir waren ohne Karte 5 Wochen im Land unterwegs, haben aber auch nur jedes Mal 50-60 Liter getankt. Die Freundlichkeit der Tankwarte und Lkw-Fahrer ist riesengross, mehr möchte ich hier nicht schreiben. Es sollte aber auch keiner auf die Idee kommen, hier billig seine Riesentanks füllen zu wollen, das wäre dann wohl ein Missbrauch eben dieser Freundlichkeit. Nach wie vor ist der Iran ein wunderbares Land zum Reisen und wir hatten keine Probleme, die wir nicht lösen konnten. Noch mal zum Thema Diesel: Wir haben gehört dass man über generelle Änderungen des Systems berät.
Grüsse von B.u.B.  ;)
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel
Beitrag von FrankJ am 07.04.10 um 15:19:19
Im November 2009 bin ich mit einem Diesel-Wohnmobil durch den iran gefahren. An der Grenze in Bazargan gab's das oben beschriebene Problem: Man wollte 1.500 Euro für eine Diesel Card bis nach Bandar Abbas. Für andere Strecken fielen andere Preise an.

Der "Helfer" bot mir mit verschwörerischem Blick eine Karte für 500 Euro an -- doch ich lehnte dankend ab. Begründet wurde das Ganze mit Dieselknappheit (die wir später nicht feststellen konnten) und dem Hinweis auf kommerzielle Transportfahrzeuge (was wir nicht hatten).

Da man in Bazargan ohne den Stempel, den man nach dem Kauf einer Dieselkarte bekommt, nicht durch die letzte Grenzkontrolle gelassen wurde, sassen wir erstmal fest. Am nächsten Morgen habe ich mit dem Chef der zuständigen Stelle verhandelt, der wiederum mit seiner Chefin per Telefon -- und nach langem Zetern und Verhandeln wurden wir "auf eigenes Risiko" ins Land gelassen.

Andere Reisende mit Dieselfahrzeugen haben alle einen stark reduzierten Preis gezahlt, also in keinem Fall die geforderten 1.500 Euro. Getankt haben wir ebenfalls (siehe oben) auf die Karte eines Truckers, meist bereits dann, wenn der Tank noch halbvoll war. Die von uns benötigten 30 bis 40 Liter fielen nicht Gewicht bei den LKW-Fahrern und wurden von ihnen einfach abgezweigt. Über ein kleines Dankeschön freuten die sich dann sehr.

Fazit: Zumindest im November 2009 war das Reisen mit einem Dieselfahrzeug im Iran auch ohne Dieselcard kein Problem -- wenn man denn ins Land gelassen wurde.

-Frank

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel
Beitrag von jstefans am 25.06.10 um 10:48:49
Einreise mit LKW in Bandarabbas 1.Juni 2010:
Keinen interesierte die Diesel-Karte. Tanken ging problemlos (nicht in Grenznähe) von hinten in die Tanke rein...sein Problem geschildert..und 6bis 7 Trucker waren stolz uns helfen zu dürfen. Einziges Problem...die Sprache. Wir haben den Truckern immer etwas gegeben auch wenn sie nichts haben wollten. wir haben so ca. 1600 liter Diesel bekommen.
In Grenznähe muss man in ein Büro- Polizei weiss wo... und dort einen Gestempelten Zettel abholen...zur Tanke..fertig. So unsere Erfahrungen mitte 2010.
LG
Stefan
tvware.eu

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von Thomas Hentzschel am 12.01.11 um 09:43:58
Wir waren mit VW-Bus Okt 09 und Mai10 im Iran: Beim 1.Mal gab es keine Dieselkarte, beim 2.Mal fragte man, was unser Bus braucht. Man glaubte: petrol/benzin, da muss sich jemand vertan haben, ergo keine Karte.
Der Preis der Dieselkarten war bis Mai 10 sicher verhandelbar, wir haben unterschiedlichste Preise gehört und ein Freund reiste noch im Nov 10 mit Bus ohne Karte (=Dieselausgleichssteuer) ein.
Etwas weg von den Grenzen war es nie ein echtes Problem, an Diesel zu kommen: Farsi: man diesel lassem daram (ich brauche Diesel) versteht jeder und mit einem netten Salam bekommt man es.
Diesel soll jetzt über 10 €cent kosten, ist aber doch wohl kein Grund, nicht in/durch den Iran zu fahren.
Transitvisum ist immer schlecht, Tourivisum deutlich besser. Je nach Einreiseort will man im Zweifel ja nur bis zum nächsten Ort-oder?
Noch nie gehört habe ich von Problemen bei der Ausreise- man muss ja nicht gerade paar 100l Diesel in Zusatztanks mitschleppen. 40l in 2 Tanks hatte ich dabei, hat aber keiner danach geschaut....wie überhaupt Deutsche im Iran extrem bevorzugt behandelt zu werden scheinen (Stand Sommer 2010)   ;)

Titel: Iran - Dieselkarte?
Beitrag von shumba am 22.04.12 um 18:52:32
Hallo zusammen,

wir wollen mit unserem MAN ab Juni via U kraine, G eorgien nach Iran und von dort weiter in die E mirate.

Wer von Euch Reisenden ist zur Zeit im Iran unterwegs und kann uns etwas zum Thema Dieselkarte mitteilen?

Vielen Dank im Voraus?

Gruss,
Tina

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von fishsurfer am 02.07.12 um 00:21:36
Hallo

Also wir sind jetzt seit ca. 8 Tagen im Iran, und haben zwei Mal ohne Probleme Diesel getankt... Grenzübergang war bei Van, ohne Probleme und ohne das uns jemand eine Dieselkarte andrehen wollte...

Beste Grüße

Felix

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von Berge_Juergen am 21.11.13 um 16:15:34
Hallo,

wir waren im Mai 2013 mit dem VW-Bus (T5 mit PDF, hatten wg. der Qualität (hoher Schwefel-Gehalt) keine Probleme) und sind ca. 5000km im Iran gefahren.
Einreise südlich von Van (TR), Ausreise nach Ashgabat (TM).
Bei der Einreise keine Frage nach Dieselkarte, von Lastwagenfahrer immer 30-40 L für ca. 7 Ct. erhalten.
Aber bei der Ausreise, die erste Frage ob das ein Diesel wäre und ob wir die Karte hätten.
Es wurde dann eine Nachverzollung von 240 € (günstiger Ansatz, von Fahrzeuggröße abhängig) verlangt, dann hat der Diesel ca. 0,50 € gekostet, naja auch noch günstig, gegenüber in der Türkei (EU-Qualität) mit 1,90 €.

Gruss
Jürgen

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von BrunoLina am 04.01.14 um 05:04:18
Wir waren jetzt im November 2013 einen Monat in Iran mit einem Dieselfahrzeug.

Bei der Einreise (Bazargan) wurden uns nach langem Verhandeln 100 € Schmiergeld abgeknöpft. Es wurde etwas von "Dieselsteuer" erzählt. Eine Dieselkarte gab es nicht.
Mit mehr Geduld hätte man diese 100€ wohl auch noch weiter drücken können, mir war es irgendwann zu bunt.

In Iran gab es NIE Probleme beim Tanken ohne Dieselkarte. Entweder hat der Tankwart oder ein LKW-Fahrer eine.
Wir selber ahben zwar nur einen kleinen Tank (70L) aber ein Mitreisender Holländer konnte insgesamt 300L tanken, auch dort gab es nie Probleme.

Bei der Ausreise (Bandar Abbas-Fähre nach Sharjah, U.A.E.) wurde nicht im Ansatz nach der Dieselkarte oder einer Dieselsteuer gefragt.

Aktueller Dieselpreis: 3500 RS (ca. 0,08€), manchmal wenn der Tankwart gut drauf war auch nur 1500 RS

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von Detlef Kröning am 11.01.14 um 19:39:43
Hallo,
unser Fahrzeug steht aktuell in der T ürkei. Wir fliegen Ende Januar aus D zurück in die T ürkei und dann soll es in den Iran und evtl. Ende Feb. in die V A E und O man gehen.
Über weitere aktuelle Infos zum Thema "Diesel im Iran" würden wir uns freuen.

Danke & Gruß
Detlef




---------------
Themafremde Zusatzfragen entfernt - bitte immer nur 1 Thema (das Titelthema) pro Thread befragen, siehe Doren-Spieregeln.
Danke
--------------

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von Roverdoc am 12.05.14 um 20:02:42
Laut akueller Reisemeldung des Auswärtigen Amtes sei es total schwierig, mit einem Diesfahrzeug in den Iran einzureisen:
'Einreise mit eigenem Auto - Dieselfahrzeug

Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob die Einreise mit dem eigenen Kraftfahrzeug nach Iran weiterhin möglich ist. Vor einer Autoreise nach Iran sollten sich Reisende unbedingt bei der zuständigen iranischen Auslandsvertretung informieren. Bisher war zur Einreise mit einem eigenen Kraftfahrzeug ein „Carnet de passage“ erforderlich. Es sollte des Weiteren unbedingt darauf geachtet werden, dass ausreichender Versicherungsschutz für den gesamten Aufenthalt in Iran besteht.

Diesel ist nur an wenigen Tankstellen und nur außerhalb der Großstädte erhältlich, da in Iran keine privaten Diesel-Kfz gefahren werden. Die Qualität des Diesels ist oft schlecht und manche Tankstellen verweigern den Verkauf an private, ausländische Kraftfahrer. In der Regel wird eine gesonderte Tankkarte benötigt, welche bereits bei Grenzübertritt erworben werden sollte. Seit 2009 berichten deutsche Staatsangehörige vermehrt über Probleme bei der Einreise mit einem Dieselfahrzeug nach Iran. Reisende sollten sich deshalb rechtzeitig vor der Reise über die Voraussetzungen der Einreise mit einem Dieselfahrzeug bei den iranischen Behörden informieren.'

Was ist da los?

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von Ferdi am 23.05.14 um 11:35:27
Hallo Hendrik,

also letzte Woche vor Ort klang das noch sehr entspannt (aus [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren ):

16. Mai 2014: "Das erste Highlight eines jeden motorisierten Irantouristen ist der Besuch einer Tankstelle. Nach 1,60 Euro/Liter in der T ürkei und 0,85 Euro/Liter in G eorgien sind wir gespannt. Es stellt sich heraus, dass wir als Touristen den doppelten Preis eines einheimischen LKW-Fahrers bezahlen müssen. Kurz versuchen wir durch verhandeln den „normalen“ Preis herauszuschlagen. Da ist allerdings nichts zu machen. Der Liter Diesel kostet im Iran für Touristen unwiederruflich 5000 Rial anstatt 2500 Rial. Als wir im Kopf den Betrag grob in Euro umrechnen leuchten unsere Augen: Touristen zahlen 11 Cent/Liter anstatt 5,5 Cent/Liter. Das hört sich fair an. Als wir dem Tankwart umgerechnet 4,80 Euro für eine volle Tankladung in die Hand drücken, müssen wir ein wenig grinsen."

Gruß
Ferdi

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von Paulchen am 21.11.14 um 23:07:27
Hallo,

ich war im September 2014 mit dem eigenen Auto (Diesel) im Iran. Eingereist bin ich bei Kapiköy und die Ausreise erfolgte südlich bei Esendere.
Weder bei der Ein- noch bei der Ausreise waren Fragen nach Dieselkarte etc. ein Thema. Es ist richtig, dass im Iran keine Diesel-PKW fahren. Das Tanken war kein Problem. An Tankstellen die von LKW und Bussen angefahren werden gibt es Diesel. Der Tankwart hat die "berühmte Dieselkarte" mit der die Zapfsäule freigeschaltet werden kann und freut sich auf Touristen, da diese den doppelten Preis bezahlen müssen. Dieser ist aber mehr als erträglich ;)
Auch LKW-Fahrer haben diese Karte und helfen gerne aus.
Allem Anschein nach taucht das "Dieselkartenproblem" nur beim "Raubritterübergang" Dogubayazit auf.

Titel: Re: Diesel im Iran: Ohne Dieselcard kein Diesel an iranischen Tankstellen
Beitrag von isabella am 24.11.14 um 11:54:30
Sind derzeit im Iran,
wir koennen auch bestaetigen dass es kein Problem mehr ist, im Iran Diesel zu tanken.
Bis jetzt hatte immer der Tankwart eine Dieselkarte und fuer 100 ltr. zahlten wir immer 500 000 Rial umgerechnet 12.50 Euro (Wechselkurs derzeit 1 Euro- 40 000 Rial). Das ist der doppelte Preis wie er an der Zapfsaeule steht.
Wir sind ueber Aserbaidjan eingereist auch hier war von einer Dieselkarte keine Rede.
Isabella

Weltreise-Forum.info - Reiseforum für Selbstfahrer auf Individualreise » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.