Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
Reise-Krankenversicherung (Gelesen: 33427 mal)
RalEva
WR-F Novize
*
Offline



Beiträge: 5
Reputation: 0

Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #18 - 23.01.04 um 17:56:03
 
Hallo Svensson,

Du kannst Dich ohne Probleme bei deiner KV abmelden, wieso auch nicht??!!
Die DKV deckt auch einen 3 monatigen Aufenthalt in Deutschland ab!!
Außerdem ist sie für Männer momentan wohl eine der günstigsten.

Vorsicht allerdings bei Schäden im Ausland, wenn ein Rücktransport erfolgt übernehmen nicht alle Versicherungen die Behandlung in Deutschland!!!!!!
Zum Seitenanfang
 

Viele liebe Grüße
Smiley
RalEva

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren

around the world on 2 motorcycles

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Svensson
WR-F Novize
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3
Reputation: 0

Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #19 - 23.01.04 um 18:02:00
 
RalEva schrieb am 23.01.04 um 17:56:03:
Hallo Svensson,

Du kannst Dich ohne Probleme bei deiner KV abmelden, wieso auch nicht??!!
Die DKV deckt auch einen 3 monatigen Aufenthalt in Deutschland ab!!
Außerdem ist sie für Männer momentan wohl eine der günstigsten.

Vorsicht allerdings bei Schäden im Ausland, wenn ein Rücktransport erfolgt übernehmen nicht alle Versicherungen die Behandlung in Deutschland!!!!!!




Das klingt sehr gut, danke für deine Einschätzung!!

Gruß
Svensson
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
akint
Gast




Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #20 - 13.03.04 um 08:52:28
 
da ich das selbe probleme auf meiner einjährigen letzten reise hatte, kann ich dir nur folgenden tipp geben: also ich denke es ist wichtig eine anwartschaftsversicherung bei deiner derzeitigen krankenversicherung anzuschließen. du bekommst probleme wenn du im falle eines unfalles nach deutschland transportiert werden mußt und dann die behandlung vielleicht länger als ein bis zwei monate dauert, was ja auch schon bei einem etwas komplizierteren beinbruch passieren kann. da du ja weder in dieser zeit arbeiten somit dich auch nicht arbeitslos melden kannst, wirst du dann nicht versichert werden. bei einer anwartschaftsversicherung nimmt dich deine krankenkasse sofort wieder als mitglied auf.

wie gesagt, sprech mit deiner krankenkasse darüber!
und falls jemand eine bessere und vor allem noch preisgünstigere alternative weiss, bitte melden. meine nächste reise steht bevor!


gruß
katinka
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Judith
Gast




Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #21 - 05.10.04 um 20:34:06
 
Hallo,

Wie ist das eigentlich, wenn ich mich normal bei einer KV weiterversichern lasse und ansonsten nur die Visa-Card als Reiseversicherung habe. Reicht das??? Lt. Beschreibung sind damit ja Rückholkosten, Erstbehandlungskosten vor Ort etc. abgedeckt.
Würde mich über Erfahrungswerte sehr freuen. Danke
Judith
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hildegard Grünthaler
Gast




Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #22 - 11.01.05 um 21:33:48
 
Hallo,
die Reisekrankenversicherung der Visa-Karte reicht nicht!!! Sie ist nur max. bis ca. 8 Wochen gültig. Man muss da schon genau nachfragen, denn darüber wissen die Banker meist nicht so genau Bescheid. Wer länger auf Achse sein will, kommt um eine extra Versicherung nicht herum. Wer sich bei der DKV versichert, länger als ein Jahr unterwegs sein will und außerdem auch die USA bereisen möchte, sollte die USA an den Anfang der Reise legen! Die DKV verlangt für USA höhere Beiträge und verdoppelt außerdem im 2. Jahr die Beiträge. Die Versicherung für USA kann dann teuer werden!
Gruß
Hildegard Grünthaler
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
bärline
Gast




Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #23 - 04.04.05 um 16:35:10
 
Hallo,

auch ich beschäftige mich seit ein paar Wochen mit dem leidigen Thema Krankenversicherung. Wenn ich meine 1-jährige Reise antrete, werde ich 25 Jahre alt sein. Deshalb kommt für mich die DKV schonmal nicht in Frage, da sie sehr teuer ist (bin weiblich).
Ich kann mich im Moment auch so überhaupt nicht entscheiden, welche andere Versicherung ich nehmen soll. Da ich im Ausland auch noch arbeiten will/muss, schränkt sich das Angebot auch schon einmal wieder ein.
Ich tendiere zwar im Moment noch zum ADAC, jedoch hat diese Auslandskrankenversicherung auch wieder seine Nachteile...und zudem ist man auch nach der Heimkehr nach Dtl. nicht mehr versichert.

Vielleicht hat hier ja noch jemand einen Tipp, welche AKV er an meiner Stelle abschließen würde. Ich bin dann gerade mit meinem Studium fertig, habe also nicht mehr den Status eines Studenten.

Und wie das hier in Dtl. mit der KV ist, weiß ich auch noch nicht. Ich sehe es irgendwie nicht ein, den Krankenkassen Beiträge für eine Anwartschaft zu "schenken", wo ich doch das Jahr über gar keine Leistungen in Anspruch nehmen werde. Es geht halt einzig und allein darum, dass wenn man wieder in Dtl. ist, man irgendwie wieder in die gesetzliche KK hineinkommen muss. Wer hat dort Erfahrungen? Kommt man ohne Probleme auch wieder in eine gesetzl. KK, ohne dass man ein Jahr lang eine Anwartschaft gezahlt hat bzw. seine Beiträge brav weiter bezahlt hat?

Vielen Danke schonmal für alle Antworten,
bärline
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
isabella
WR-F Novize
*
Offline



Beiträge: 8
Reputation: 0

Geschlecht: female
Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #24 - 05.04.05 um 10:53:51
 
Schau Dir mal  [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren an, kann auf Antrag auf 2 Jahre verlängert werden und liegt bis 30 Jahre unter € 30, wird monatlich abgebucht- erscheint mir eine gute Alternative.
Isabella
Zum Seitenanfang
 

isabella
 
IP gespeichert
 
bärline
Gast




Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #25 - 05.04.05 um 16:26:01
 
Hi Isabella,

danke für deinen Tipp. Auf den ersten Blick sah das Angebot auch echt verlockend aus. Dann hab ich aber unter den Konditionen festgestellt, dass ich in meinem Fall mindestens 50€ pro Monat bezahlen müsste Griesgrämig Ich bin zwar unter 29 Jahren, aber möchte halt auch noch nebenbei arbeiten und dann wird das ganze leider schon wieder teurer *seufz*
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
atze
Gast




Re: Reise-Krankenversicherung
Antwort #26 - 19.05.05 um 18:12:30
 
Hallo bärline,

das Thema, KV in Deutschland während einer langen Reise behalten oder nicht, ist voller Tücken. Letzendes werden deine Finanzen und deine Risikobereitschaft darüber entscheiden, ob dich weiterversicherst oder nicht.

Ich hätte einen Linktip - diese Seite bringt den Sachverhalt so auf den Punkt, wie er im wesentlichen auch mir bekannt ist:

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren -> Krankenkasse

Bei einer Anwartschaftsversicherung mußt du folgendes beachten: Du bezahlst lediglich dafür, "Anwärter" auf eine Krankenversicherung bei deiner jetzigen KV zu bleiben. Während der Laufzeit der Anwartschaft hast Du keinen Leistungsanspruch bei Krankheit, also auch dann nicht, wenn dich deine Auslands-KV z.B. nach einer Verletzung nach Hause schickt. Außerdem mußt Du nach Rückkehr innerhalb einer bestimmten Zeit eine Arbeit aufnehmen, damit dein Anspruch auf die Anwartschaft nicht verfällt. So ist es zumindest bei meiner Krankenkasse.

Dir bliebe also nur die "freiwillige Versicherung" bei deiner KV, wenn du den Versicherungsschutz in Deutschland nicht aufgeben möchtest. Und der ist leider teuer (ca. 120 Euro/Monat). Allerdings hast Du dann immer und sofortigen Leistungsanspruch. Also auch dann, wenn dich die Auslands-KV nach einer Verletzung nach Deutschland transportieren lässt.

Ich denke, es kann eigentlich nur ein problematischer Fall eintreten, wenn man in Deutschland unversichert bleibt:  Man hat tatsächlich einen schweren Unfall, wird nach Hause geschickt, und muß operiert werden, bevor man die Gelegenheit hatte, sich freiwillig zu versichern. Das kann richtig teuer werden. Und ob man das Risiko eingehen möchte, kann eigentlich nur jeder für sich selbst entscheiden ...

Also am besten - gesund bleiben Zwinkernd

Alles Gute!
atze
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken