Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
auswärtiges amt - sicherheitshinweise! (Gelesen: 6322 mal)
blueberry
Gast




auswärtiges amt - sicherheitshinweise!
21.03.05 um 07:25:08
 
Guten Tag,

ich wollt gern mal Info´s darüber wie  ???  die Sicherheitshinweise des AA einzuschätzen sind  unentschlossen

Ich plane eine Reise, und wenn man z.b. auf die diverse Länder von Südamerika geht - dann kann einem nach dem Lesen der Hinweise ja gleich Angst und bange  ;
werden....
Aber nur in die Schweiz fahren ist ja auch etwas langweilig, oder ?

vielen dank im voraus für nützliche hinweise.

tschüsss
Jens
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Astrid Därr
WR-F Routinier
****
Offline



Beiträge: 100
Reputation: 0

Geschlecht: female
Re: auswärtiges amt - sicherheitshinweise!
Antwort #1 - 18.04.05 um 10:46:06
 
Hallo Jens,

Natürlich sollten die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes vor jeder geplanten Reise gelesen und auch Ernst genommen werden. Vor allem Reisewarnungen sollten natürlich nicht einfach abgetan werden. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass das Auswärtige Amt lieber stärker formuliert und alle Eventualitäten aufzählt als sich vorsichtig auszudrücken, um auf der sicheren Seite zu sein. Ich würde mich also bei Hinweisen auf evtl. mögliche Raubüberfälle oder Diebstähle in regional abgegrenzten Gebieten nicht zu sehr verunsichern lassen. Tabu sind natürlich Kriegsregionen oder Gegenden vor denen ausdrücklich wegen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit gewarnt werden.
Ansonsten: Es gilt ein weltweiter Reisehinweis und Warnung vor Terroranschlägen. Wenn wir diesen so Ernst nehmen würden, dann müssten wir wirklich nur noch daheim bleiben.
Gute Reise,
Astrid
Zum Seitenanfang
 

Ganz Afrika in Büchern, Reportagen und Fotos: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
yeliena
WR-F Novize
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 6
Reputation: 0

Re: auswärtiges amt - sicherheitshinweise!
Antwort #2 - 13.09.05 um 09:00:44
 
Wenn ich mich in "kritischen" Regionen aufhalte und mir unsicher bin ob ich weiterfahren sollte kontaktiere ich immer die deutsche Botschaft vor Ort. Bisher habe ich immer gute Hinweise erhalten, die mir die Weiterfahrt (oder eben nicht) erleichtert haben.

Was auch meist recht gut funktioniert ist der Kontakt zu Länderbüros der Deutschen Gesellschaft füt Technische Zusammenarbeit ([Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren) und des Deutschen Entwicklungsdienstes ([Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren), die mir bisher gute Hinweise gegeben haben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
eternaldreams
WR-F Novize
*
Offline



Beiträge: 3
Reputation: 0

Geschlecht: female
Re: auswärtiges amt - sicherheitshinweise!
Antwort #3 - 16.01.06 um 22:00:08
 
Ich kann nur sagen, nimmt schon die Reisehinweise ernst. Wenn euch was passiert, dann ist es auf Kosten der Steuerzahler oder ihr werdet auf eigene Kosten evakuiert.
Die Hinweise müssen sein, denn wenn es die nicht gebe, obwohl Gefahr besteht, dann begeben sich Touristen in unnötige Gefahr bzw. sie schimpfen dann auf die eigene Regierung, da diese sie ja nicht informiert hat.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass ihr schon wirklich die deutsche Botschaft vor Ort kontaktieren solltet und mit dem Sicherheitsbeauftragten der Vertretung reden, denn dieser kann laut internen/externen Informationen den aktuellen Stand der Sicherheitswarnungen mitteilen. Außerdem sollte auch die UN Informationen rausgeben können. Die wissen sehr oft Bescheid, sind aber eher ängstlicher als andere, da sie sogar einen Leuten in einigen Ländern fast täglich warnen und in ihrer Bewegungsfreiheit einschränken.

Ich selber kann sagen und hoffe, dass ich das sagen darf, dass ich in Israel schon etwas länger wohne (zeitlich bedingt) und mir persönlich ist noch nie was passiert. Aber lasst euch eines gesagt sein, mein Hotel ist in die Luft gejagt worden zu israelischen Feiertagen und das wird auch in anderen vor allem arabischen Ländern wohl in Zukunft passieren können. Man kann in viele unschöne Dinge ausversehen und ungewollt mit reingezogen werden. Vorsicht ist stets geboten. Nie Bus fahren, sondern mit Taxi oder eigenem Wagen. Übefüllte Gegende meiden etc.
Aber man sollte mit Vorsicht reisen und nicht mit der Angst im Nacken. Zuhause kann auch einiges passieren.
Man muss sich ja nicht in Kriegsgebiete aufhalten oder wo Unruhe herrscht, denn das wäre sicherlich äußerst dumm von euch. In armen Ländern ist auch Vorsicht geboten, das sollte man nicht unterschätzen. Reisen in fremde Länder kann schön sein und für lange Zeit einem sicher erscheinen, aber irgendwann kann schon mal was passieren, was man hätte verhindern können.

Ich wünsche alle eine gute Reise, denn viele von uns wollen doch ungern zu Hause rumhocken. Die FERNE ruft... Mich auch :=)

Gute Nacht
Zum Seitenanfang
 

love to travel as often as i can, photography, looking for infos about los angeles and usa/ würde mich über infos über los angeles und usa freuen (plane mehrere touren ab und an in nächsten 4 Jahren)
 
IP gespeichert
 
eternaldreams
WR-F Novize
*
Offline



Beiträge: 3
Reputation: 0

Geschlecht: female
Re: auswärtiges amt - sicherheitshinweise!
Antwort #4 - 16.01.06 um 22:05:28
 
Was ich noch sagen wollte, aber vergass.

Wenn das Amt absolut Reisen in bestimmte Länder oder Gebiete untersagt, so würde ich auch nicht reisen.
Ich wohne in Israel und kann nur eine Reise hierher befürworten. Es ist nicht so schlimm wie man meint. Es ist ein wunderschönes Land. Man hält sich auch teilweise in der West BAnk auf, aber hey, das Tote Meer bzw. der Weg da hin ist doch auch die West Bank und jeder fährt da hin.
Wenn man selber in einem Land wohnt wie Israel, dann sieht man vieles lockerer. Aber Vorsicht ist schon geboten und Einheimische bzw. Eingeweihte würden diese einem gegenüber auch erwähnen.

Reisehinweise hin oder her, man muss das alles abwägen und noch mehr Informationen einholen. Deutsche, die in dem jeweiligen Land leben, werden sicherlich nicht von einer Reise abraten, es sei denn es herrschen katastrophale Bedingungen.

Ich glaube, das wars. Ist nur meine Meinung, ob es geholfen hat, weiss ich nicht.
Zum Seitenanfang
 

love to travel as often as i can, photography, looking for infos about los angeles and usa/ würde mich über infos über los angeles und usa freuen (plane mehrere touren ab und an in nächsten 4 Jahren)
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken