Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Tunesienhilfe Direkt e.V. i.G. (Gelesen: 3073 mal)
Claudia_Poser
Gast




Tunesienhilfe Direkt e.V. i.G.
24.05.05 um 22:25:33
 
Vereinssatzung „Tunesienhilfe – Direkt i.G.“

§ 1 Name und Sitz des Vereines

1. Der Verein führt den Namen „Tunesienhilfe - Direkt“. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung lautet der Name „Tunesienhilfe - Direkt e.V.“.

2. Der Verein hat seinen Sitz in Korbußen.

§ 2 Tätigkeitsbereich, Vereinszweck

Das Wirken des Vereines erstreckt sich auf Deutschland und Tunesien, insbesondere auf den Bereich der Hilfe für Kinder und bedürftiger Familien in Tunesien und bezweckt die Verbesserung der Situation in Heimen, Schulen, Familien und sozialen + medizinischen Einrichtungen.

§ 3 Ideelle Mittel

Der Erlangung des Satzungszweckes dienen folgende ideelle Mittel:
a) Organisation von Verkäufen z.B. Flohmärkte
b) Organisation von Festen zu Gunsten des Vereins, und Ausstellungen
c) Kulturfeste und Treffen
d) Abhaltung von Vorträgen
e) Herausgabe von Mitteilungsblättern und Pressemitteilungen

§ 4 Materielle Mittel

Die erforderlichen materiellen Mittel sollen aufgebracht werden durch:

a) Fördermitgliedschaften
b) Spenden, Vermächtnisse und sonstige Zuwendungen (Sponsoreinnahmen)
c) Erträgnisse aus geselligen Veranstaltungen (Kulturveranstaltungen)
d) Getränke und Essenverkauf an Veranstaltungen und Festen
e) Abhaltung eines Flohmarktes
f) Fördermittelbeantragung
g) Honorare für Vorträge und Ausstellungen
h) Mitgliedsbeiträge

§ 5 Mittelverwendung

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Satzungszweck wird insbesondere durch § 3 und § 4 verwirklicht.

2. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

3. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

4. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an UNICEF Gera e.V. Steinweg 2; 07545 Gera, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 6 Arten der Mitgliedschaft

Die Mitglieder des Vereines gliedern sich in ordentliche, außerordentliche, Ehrenmitglieder und Fördermitglieder.

1. Ordentliche Mitglieder sind jene, die sich voll an der Vereinsarbeit beteiligen, sie haben das aktive und passive Wahlrecht.

2. Außerordentliche Mitglieder sind solche, die die Vereinstätigkeit vor allem durch die Zahlung eines erhöhten Mitgliedsbeitrages fördern.

3. Zu Ehrenmitgliedern können Personen ernannt werden, die sich besondere Verdienste um diesen Verein erworben haben.

4. Fördermitglieder sind jene die eine Fördermitgliedschaft mit dem Verein abgeschlossen haben und jährlich einen festgeschriebenen Betrag zahlen.

§ 7 Erwerb der Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person und jede juristische Person werden.

2. Auf Vorschlag des Vorstandes kann die Mitgliederversammlung Ehrenmitglieder auf Lebenszeit ernennen.

3. Voraussetzung für den Erwerb der Mitgliedschaft ist ein schriftlicher Aufnahmeantrag, der an den Vorstand gerichtet werden soll. Bei beschränkt Geschäftsfähigen, insbesondere Minderjährigen ist der Antrag auch von dem gesetzlichen Vertreter zu unterschreiben. Dieser verpflichtet sich damit zur Zahlung der Mitgliedsbeiträge für den beschränkt Geschäftsfähigen.

4. Der Vorstand entscheidet über den Aufnahmeantrag nach freiem Ermessen. Bei Ablehnung des Antrags ist er nicht verpflichtet, dem Antragsteller die Gründe mitzuteilen.

§ 8 Rechte und Pflichten der Mitglieder

a) Die Mitglieder sind berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereines teilzunehmen.
b) Das Stimmrecht in der Generalversammlung sowie das aktive und passive Wahlrecht steht nur den ordentlichen Mitgliedern sowie den Ehrenmitgliedern zu.
c) Die Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen des Vereines nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen und der Zweck des Vereines Abbruch erleiden könnte.
d) Die Mitglieder haben die Vereinssatzungen und die Beschlüsse der Vereinsorgane zu beachten.
e) Die ordentlichen und außerordentlichen Mitglieder sind außerdem zur Zahlung der Beitrittsgebühren und Mitgliedsbeiträge verpflichtet, deren Höhe von der Mitgliederversammlung beschlossen werden.
f) Ein Mitglied kann jederzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied des Vorstandes aus dem Verein austreten. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereines verletzt. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliederversammlung, wobei eine Mehrheit von ¾ der abgegebenen Stimmen erforderlich ist.

§ 9 Vereinsorgane
Organe des Vereines sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand, die Rechnungsprüfer und das Schiedsgericht.

§ 10 Mitgliederversammlung

1. Mindestens einmal im Jahr, möglichst im ersten Quartal, soll die ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden, sie wird vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen, schriftlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekannt gegebene Post - Adresse oder e-Mailadresse gerichtet ist. Die Tagesordnung setzt der Vorstand fest.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Gast-Ad
Claudia_Poser
Gast




Re: Tunesienhilfe Direkt e.V. i.G.
Antwort #1 - 24.05.05 um 22:26:32
 
2. Die Mitgliederversammlung ist für folgende Angelegenheiten zuständig:
a) Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes, Entlastung des Vorstandes;
b) Festsetzung der Mitgliedsbeiträge;
c) Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes;
d) Beschlussfassung über Änderung der Satzung und über die Auflösung des Vereins;
e) Ernennung von Ehrenmitgliedern.

3. Außerordentliche Mitgliederversammlung finden statt, wenn dies im
Interesse des Vereins erforderlich ist oder wenn die Einberufung einer
derartigen Versammlung von 1 / 5 der ordentlichen Mitglieder schriftlich
vom Vorstand verlangt wird, dabei sollen die Gründe angegeben werden.

4. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom stellvertretenden Vorsitzenden geleitet.
Ist auch dieser verhindert, wählt die Mitgliederversammlung einen Versammlungsleiter. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung geändert und ergänzt werden.
Über die Aufnahme von Beschlussanträgen entscheidet die Mitgliederversammlung mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Zum Ausschluss von Mitgliedern und zu Satzungsänderungen, zur Änderung des Vereinszweckes und zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von ¾ der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich. Abstimmungen erfolgen grundsätzlich durch Handaufheben. Wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies verlangt, muss schriftlich abgestimmt werden.

5. Die Mitgliederversammlung ist stets beschlussfähig, unabhängig von der Anzahl der anwesenden Vereinsmitglieder.

6. Beschlüsse sind unter Angabe des Ortes und der Zeit der Versammlung sowie des Abstimmungsergebnisses in einer Niederschrift festzuhalten.

§ 11 Vorstand

Der Vorstand besteht aus:

a) dem Vereinsvorsitzenden und seinem Stellvertreter
b) dem 1. Beigeordneten
c) dem 2. Beigeordneten
d) dem 3. Beigeordneten
e) dem Kulturwart
f) dem Schriftführer
g) dem Kassenwart

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 4 Jahren gewählt, er bleibt jedoch auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt. Zu Vorstandsmitgliedern können nur Mitglieder des Vereins gewählt werden. Mit Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Amt eines Vorstandsmitgliedes. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vorzeitig aus, so kann der Vorstand für die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen einen Nachfolger wählen.

Der Vorstand des Vereins im Sinne von § 26 BGB besteht aus dem Vorsitzenden und dem Stellvertreter. Beide haben jeweils Einzelvertretungsrecht.

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend ist.

a) Der Vereinsvorsitzende und dessen Stellvertreter sorgen für eine einheitliche, nach den Verbandssatzungen ausgerichtete Führung.

b) Dem 1. Beigeordneten obliegt die Sorge für die gesamte fachliche Arbeit im Verein. Er bildet mit den 2. und 3. Beigeordneten zusammen den Fachausschuss.

c) Dem Kulturwart obliegt die geistige, kulturelle und soziale Betreuung der Mitglieder.

d) Der Schriftführer besorgt den Schriftverkehr und alle schriftlichen Arbeiten für den Verein. Er führt die Protokolle aller Vereinssitzungen, die Vereinschronik und die Mitgliederliste.

e) Aufgabe des Kassiers ist die Führung der Finanzen des Vereines.
Die Ausgaben werden nach den Weisungen des Vorstandes getätigt.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Claudia_Poser
Gast




Re: Tunesienhilfe Direkt e.V. i.G.
Antwort #2 - 24.05.05 um 22:27:21
 
Außerhalb des Vorstandes wird von der Mitgliederversammlung ein Rechnungsprüfer, der nur dieser verantwortlich sind, bestellt. Ihm obliegt die laufende Geschäftskontrolle und die Überprüfung des Rechnungsabschlusses. Er hat die Mitglieder, zur Mitgliederversammlung über das Ergebnis der Überprüfung zu berichten.

§ 12 Aufgabe des Vorstandes

Der Vorstand obliegt die Führung des Vereines. Ihr kommen alle Aufgaben zu, die nicht durch die Satzungen einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind.

Insbesondere umfasst der Aufgabenbereich folgende Agenden:

a) Erstellung des Jahresplanes, Abfassung des Rechenschaftsberichtes und des Rechnungsabschlusses
b) Vorbereitung der Mitgliederversammlung
c) Einberufung der ordentlichen und außerordentlichen Mitgliederversammlung
d) Verwaltung des Vereinsvermögens
e) Aufnahme und Ausschluss von Vereinsmitgliedern
f) Die Veranlassung und Genehmigung von Fachausschüssen, die zur Unterstützung des Vorstandes gebildet werden können.

Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst; bei Stimmengleichheit entscheidet der Vereinsvorsitzende.

§ 13 Ausschüsse
Zur Unterstützung des Vorstandes können Ausschüsse gebildet werden, deren Vorsitzender vom Vorstand bestellt wird. Die Beschlüsse dieser Ausschüsse bedürfen zur Durchführung der Genehmigung durch den Vorstand.

§ 14 Schiedsgericht
Zur Schlichtung von Streitigkeiten innerhalb des Vereines ist ein Schiedsgericht zu bilden, in das jede streitende Partei zwei Vertreter entsendet. Den Vorsitz führt ein überparteilicher Vorsitzender, der aus dem Kreise der Vereinsmitglieder von den Vertretern der Parteien mit Stimmenmehrheit zu wählen ist. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los. Die Beschlüsse werden mit Mehrheit gefasst. Gegen die Beschlüsse kann binnen vier Wochen, eine Beschwerde an den Vorstand erhoben werden, deren Entscheidung jedoch für beide Teile verbindlich ist.

§ 15 Auflösung

1. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung beschlossen werden.

2. Falls die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der Vorsitzende und der Stellvertreter gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.

3. Das nach Beendigung der Liquidation vorhandene Vermögen fällt an UNICEF Gera e.V. Steinweg 2; 07545 Gera.

4. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend, wenn der Verein aus einem anderen Grund aufgelöst wird oder seine Rechtsfähigkeit verliert.

Hier kann man den Aufnahmeantrag online abrufen:
Aufnahmeantrag: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren

Mehr dazu im Tunesienforum:
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren

Claudia Poser
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken