Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen (Gelesen: 20687 mal)
suntri
WR-F Junior
**
Offline


Mit dem grünen Mercedes
IGLHAUT auf Achse

Beiträge: 14
Reputation: 0

Geschlecht: male
Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
02.04.06 um 22:19:27
 
Hallo

Wir wollen unser Fahrzeug für längere Zeit nach USA/Kanada bringen. Wir selber möchten jedoch nur ein paar Wochen im Jahr dort Urlaub machen. Den Rest soll das Fahrzeug sicher eingestellt sein. Wie macht man das am Besten. Was gibt es für Probleme? Wer hat Informationen dazu oder kennt sich damit aus? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
woming
WR-F Vollmitglied
***
Offline


just do it

Beiträge: 66
Reputation: 0

€pa
Fahrzeug in USA / Kanada länger stehen lassen
Antwort #1 - 03.04.06 um 09:39:17
 
suntri schrieb am 02.04.06 um 22:19:27:
Wir wollen unser Fahrzeug für längere Zeit nach USA/Kanada bringen. Wir selber möchten jedoch nur ein paar Wochen im Jahr dort Urlaub machen. Den Rest soll das Fahrzeug sicher eingestellt sein. Wie macht man das am Besten. ...


Es gibt div storage facilties dort. Natürlich gegen Gebühr.
Der Import ohne USA-Zulassung ist m.W. auf max 1 Jahr
begrenzt, dto CDN.


woming



Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
suntri
WR-F Junior
**
Offline


Mit dem grünen Mercedes
IGLHAUT auf Achse

Beiträge: 14
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #2 - 03.04.06 um 14:39:58
 
Somit muss ich einmal im Jahr einfach entweder nach Kanada oder nach Mexiko rüber und danach kann ich das Fahrzeug gut und gerne wider ein weiteres Jahr in USA  stehen lassen?
Oder sehe ich das falsch?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
woming
WR-F Vollmitglied
***
Offline


just do it

Beiträge: 66
Reputation: 0

€pa
Fahrzeug in USA / Kanada länger stehen lassen
Antwort #3 - 03.04.06 um 21:48:27
 
suntri schrieb am 03.04.06 um 14:39:58:
Somit muss ich einmal im Jahr einfach entweder nach Kanada oder nach Mexiko rüber und danach kann ich das Fahrzeug gut und gerne wieder ein weiteres Jahr in USA stehen lassen?


nein,
geht (offiziell) nicht.
Du musst aus der NAFTA 'raus.

Also min bis Belize.

Evtl funktionert auch der von Klaus zitierte Trick mit
10 Jahren Mexico (IIRC) ? ! ?

woming
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
suntri
WR-F Junior
**
Offline


Mit dem grünen Mercedes
IGLHAUT auf Achse

Beiträge: 14
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #4 - 03.04.06 um 23:27:48
 
Es muss doch einen Weg geben ein Fahrzeug längere Zeit in dem Gebiet stehen zu lassen?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
design.fort
WR-F Novize
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #5 - 04.04.06 um 17:52:21
 
Nein, gibt es nicht. Nicht offiziell. Die USA und Kanada sind Industrielaender genau wie Deutschland und in Deutschland waere so etwas ja auch nicht moeglich.
Ich kann auch nicht mein Auto von Kanada nach Deutschland bringen, stehen lassen und rumfahren, wenn ich mal besuche.

Du kannst Dein Fahrzeug ein Jahr als Besucher hier importieren. Danach muss das Fahrzeug entweder permanent importiert oder ausgefuehrt werden.

Selbsterverstaendlich kannst Du das Fahrzeug so lange stehen lassen, wie Du willst. Das juckt hier keinen. Nur fahren kannst Du nach einem Jahr dann nicht mehr. Offiziell. Du kannst danach schon damit fahren, nur aufhalten darf Dich halt keiner. Du bist dann illegal unterwegs. Manchen Leuten macht das nix aus, das musst Du fuer Dich selbst entscheiden. Ist ein Spiel mit dem Feuer.

Importier halt die Kiste. Kostet ja nicht die Welt und verkaufen kannst Du das Fahrzeug dann auch. In Kanada muss das Fahrzeug aelter als 15 Jahre sein, in den USA aelter als 25 Jahre um importiert zu werden.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
suntri
WR-F Junior
**
Offline


Mit dem grünen Mercedes
IGLHAUT auf Achse

Beiträge: 14
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #6 - 12.04.06 um 20:09:45
 
Tja, mein Fahrzeug ist halt noch nicht so alt damit ich es importieren kann. Also werde ich das Fahrzeug erst mal nach Kanada bringen und schauen was da alles an Papierkram anfällt. Es dauert ja noch einige Zeit bis ich das versuche und eventuall findet sich doch noch eine vernünftige Lösung.
Ich bin auf jeden Fall für jeden Hinweis sehr dankbar.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Klaus_Schier
WR-F Junior
**
Offline


auf-achse.tv

Beiträge: 27
Reputation: 0

Bayern
Geschlecht: male
Fahrzeug in USA / Kanada länger stehen lassen
Antwort #7 - 17.05.06 um 23:37:47
 
hallo woming,
du schreibst bei deinem posting "meines wissens". mich würde mal ganz genau die Quelle interessieren, wo explizit steht, dass die Fahrzeuge nach einem Jahr außer Landes müssen.
Woher weiss der amerikanische Zoll, wann das Fahrzeug eingeführt worden ist? Am Grenzübergang bekommt man keinen KFZ-Eintrag in den Pass und es werden keinerlei Autopapiere ausgestellt.
Wir erhielten von einem amerikanischen Zollbeamten die Auskunft, dass der Wagen unbegrenzt in USA bleiben kann.
viele grüße
klaus

Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
woming
WR-F Vollmitglied
***
Offline


just do it

Beiträge: 66
Reputation: 0

€pa
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #8 - 18.05.06 um 11:52:58
 
Klaus_Schier schrieb am 17.05.06 um 23:37:47:
mich würde mal ganz genau die quelle interessieren, wo explizit steht, dass die fahrzeuge nach einem jahr außer landes müssen.
...
woher weiss der amerikanische zoll, wann das fahrzeug eingeführt worden ist. ...


die US-Amerikanische Botschaft oder eines der US-Konsulate
wird diese Frage sicher rechtsverbindlich beantworten
können.
Ich habe die Auskunft von Travellern "drüben" und vom
Verschiffungs-Organisator Sea-Bridge.
Danach muss das KFZ nach 1 Jahr aus der NAFTA raus
oder offiziell eingeführt (verzollt) und ggf. angemeldet werden.

Ich ging vereinfachend davon aus, dass das KFZ legal
in USA betrieben werden soll. Es ist darüber hinaus praktisch
sicher ohne besonderen Aufwand möglich, auch länger als
1 Jahr drüben rumzufahren, solange man nicht erwischt wird /auffällt.

Aber was macht man dann bei einem (auch unverschuldeten) Unfall?

you decide

WomIng
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
mogking
WR-F Novize
*
Offline



Beiträge: 1
Reputation: 0

Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #9 - 17.10.06 um 23:49:57
 
es ist kein problem ein Fahrzeug in Canada zu lassen. Du kannst eine "Storage" Versicherung kaufen und das Fahrzeug an einem geeigneten Platz in Kanada abstellen. Das kann bei einem Freund oder Offiziellen Platz geschehen. Ich habe laufend mit dieser Sachlage zu tun.
Gruss Hans
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
kasparides
WR-F Junior
**
Offline



Beiträge: 18
Reputation: 0

München
Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #10 - 10.12.06 um 15:59:24
 
Vorsicht!!
Ich höre von vielen das sie ihr Fahrzeug länger in USA und Kanada stehen haben, der dicke Hund kommt aber wenn man mit dem Fahrzeug ausreist. Dann muss man den Zeitpunkt der Einreise nachweisen - und dann haben sie dich "am nicht so nette Person". Keine Ahnung was konkret passiert. Sagt auch keiner.
Also viel Glück!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Heinz_Stroh
Ex-Mitglied




Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #11 - 12.12.06 um 19:58:35
 
Mußte jemand im Forum bei der Ausreise, insbesondere bei der Verschiffung nach Europa den Einreisetermin nach USA bzw. Kanada nachweisen. Wenn ja, in welcher Form, ......wurden der/die  Einreisestempel im Paß der Person kontrolliert, oder wurden die Verschiffungspapiere nach USA/Kanada verlangt?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kasparides
WR-F Junior
**
Offline



Beiträge: 18
Reputation: 0

München
Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #12 - 12.12.06 um 20:10:38
 
Bei mir wurde bei der Abgabe des Fahrzeugs zur Verschiffung von Brunswick nach Bremerhaven  vom Agenten dort eine Kopie des Einfuhrpapiers (war seinerzeit Halifax/Kanada) verlangt. Da ich die 12 Monate nicht überschritten habe gab es keine Probleme. Ich möchte nur darauf hinweisen das die amerikanischen Behörden sehr wohl erfahren wenn jemand sein Fahrzeug länger in der [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren hält als erlaubt.
Eine Auskunft bei z.B. Seabridge einzuholen wäre m.E. ratsam.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Klaus Därr
WRF Admin
WR-F Sponsor
*
Offline


http://www.daerr.inf
o

Beiträge: 669
Reputation: 2

Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #13 - 21.01.07 um 04:14:01
 
Hallo Peter,
wir haben von so vielen Leuten gehört die Ihr Fahrzeug schon seit Jahren in USA / Kanada haben und es zwischenzeitlich in ein Storage abstellen.
Das kostet ca. 50 US$ im Monat. Am besten dort abstellen von wo billige Flüge nach Deutschland gehen (z.B. Las Vegas).
Suchbegriff "RV Storage" (Recreation Vehicle = Wohnmobil).
Ein Zolleinreiseformular wird nur ausgestellt wenn man mit dem Schiff kommt.
Wenn man über die Landgrenze fährt registriert niemand das Fahrzeug und auch keiner kontrolliert wie lange das Fahrzeug in der NAFTA war (NAFTA = Mexiko+USA+Kanada).
Wir sind dreimal nach USA eingereist und jetzt gerade wieder von Mexiko kommend. Das Jahr in der NAFTA war gerade überschritten und keiner hat nachgefragt wie lange das Auto schon im NAFTA-Raum war. Wir verschiffen gerade nach Australien. Bei der Spedition hat man uns nach Einreisepapieren gefragt  und war verwundert, dass es an den Grenzen keine Papiere gibt. Der Zoll hat das dann aber akzeptiert.
Von einem Freund der gerade mit Seabridge von Baltimore, USA heimverschifft hat, haben wir gehört, dass auch keiner Papiere sehen wollte, wie lange das Fahrzeug im Land war und wo es eingeführt wurde.
In Mexiko kannst Du das Camping-Fahrzeug bis zu zehn Jahren lassen mit der neuen Plakette an der Windschutzscheibe die man an der Landgrenze erhalten kann.
Die 1 Jahr Regelung scheint es wirklich nur auf dem Papier zu geben.
Beste Grüße aus Los Angeles
Erika und Klaus Därr
Zum Seitenanfang
 

Ich wünsche gesunde Heimkehr von abenteuerlicher Reise
Klaus Därr


[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
kasparides
WR-F Junior
**
Offline



Beiträge: 18
Reputation: 0

München
Geschlecht: male
Re: Fahrzeug in USA/Kanada länger stehen lassen
Antwort #14 - 22.01.07 um 00:01:55
 
Hallo Klaus,
mag sein das es funzt. Die Rechtslage ist eine andere und man sollte niemand "in sein Verderben" fahren lassen.
Der "Landweg" heisst ja wohl Mittelamerika. Die Meisten Reisenden kommen aber per Schiff (Seabridge) auf den Kontinent. Ich kenne zwar Reisende deren Auto viele Jahre in USA stand, aber bei der Rückverschiffung muss man sich (bestenfalls) dumme Fragen gefallen lassen.
Ich finde diese Situation sehr unbefriedigend, auch wenn man in der Praxis mit den Amerikanern wenig Probleme hat.
Wünsche Gute Reise weiterhin ...
Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
gusano
WR-F Vollmitglied
***
Offline


I love YaBB 1G -
SP1! />

Beiträge: 44
Reputation: 0

Fahrzeug in USA / Kanada länger stehen lassen
Antwort #15 - 26.03.11 um 22:18:10
 
Gibt es da was Neues per 2011?

Danke fuer Infos

Andy
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
christine
WR-F Vollmitglied
***
Offline


I love - Reisen

Beiträge: 56
Reputation: 0

Fahrzeug in USA / Kanada länger stehen lassen
Antwort #16 - 15.06.11 um 18:19:13
 
Zu dem Titelthema kann ich aus persönlicher Erfahrung berichten:
Einreise mit KFZ in USA über Baltimore - Ausreise nach 3 Jahren Rundreisen ebenfalls über Baltimore.

Wegen der 1 Jahresfrist in USA war ich schon gewappnet, als der Zoll die längere KFZ-Aufenthaltsdauer ansprach.
Ich hatte sämtliche Kopien der Touristencards von unseren Ein-und Ausreisen dabei und vor allem das 10 Jahrespermit für Mexico mit dem Hinweis, "dort" das Womo eingestellt zu haben.
Die 10 Jahresbewilligung sorgte für kurze Überraschung, dürfte nicht bekannt gewesen sein, aber sie hat gewirkt, sämtliche Belege wurden kommentarlos kopiert und dem Akt beigelegt und damit war die Sache erledigt - Glück gehabt od. funktioniert das überhaupt weil das Gegenteil nicht offiziell vernetzt oder dokumentiert ist?

Die sichere Variante ist vor Ablauf der Jahresfrist die zeitgerechte Ausreise aus dem NAFTA-Bereich, d.h. nach Zentralamerika bevor man wieder in die USA einreist.
In einigen Ländern wird das Fahrzeug auch im Pass eingetragen, in welchem weiss ich im Moment nicht mehr, sind schon ein paar Jahre her.

Viel Spass beim Reisen
christine
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken