Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Südamerika mit Rucksack und Hund (Gelesen: 6812 mal)
Mark Hofmann
Ex-Mitglied




Südamerika mit Rucksack und Hund
14.05.06 um 10:40:06
 
Folgender Beitrag wurde von Anna an mich geschickt:

Hallo

ich plane eine 4 - Monatige Rucksackreise durch Südamerika und möchte das mein Hund mich begleitet ( aus Sicherheitsgründen und weil ich ihn in der Zeit nicht missen will) . Bisher hatte ich aber Schwierigkeiten genauere Informationen über die Bedingungen in den einzelnen Ländern die ich bereisen will ( Tourroute: Venezuela- Kolumbien- Bolievien und von Chile zurück nach München) bezüglich des Hundes zu finden, bis ich auf ihre Internet Seite stieß. Nun hätte ich einige Fragen bezüglich der vorgeschrieben Impfungen und der Einreisebedingungen des Hundes. Die Tour ist natürlich nur machbar indem ich einige Zwischenflüge unternehme. Vielleicht können sie mir dabei behilflich sein an genauere Informationen über die Reise mit meinem Hund zu kommen

mit freundlichen Grüssen Anna
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Mark Hofmann
Ex-Mitglied




Re: Südamerika mit Rucksack und Hund
Antwort #1 - 14.05.06 um 10:58:26
 
Hallo Anna,
gern beantworte ich die Fragen wenn ich kann. Also mit den Impfungen gilt in Südamerika der Europäische Impfpass - alledings braucht man - auch für die Wiedereinreise nach Deutschland!!! - eine Tollwut-Titerbestimmung (das dauert einige Zeit also rechtzeitig beim Tierarzt untersuchen lassen). Und man sollte sich auch eine Amtstierärztliche Bescheinigung holen (wird im Impfpass eingetragen). Ansonsten sind über die jeweiligen Landesvertretungen auch im Internet Infos zu bekommen. Wobei die in Bezug auf Hunde sehr gering sind, weil kaum einer seinen Hund mitnimmt. Das sollte übrigens wirklich gut überlegt sein. Denn gerade der Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln kann doch problematisch werden (Maulkorb dringend mitnehmen). Die Flüge sehe ich nicht als so schlimm an wenn der Hund das gewöhnt ist! Also vorher Flugbox üben! Eine andere Schwierigkeit sind die Erkrankungen vor denen man den Vierbeiner schon schützen kann, aber eben nicht 100%. Leishmaniose, Herzwurm, Borreliose, Ehrlichiose sind da nur die gägigen Krankheiten.
Ich weiß ja nicht was das für eine Rasse ist, aber als Schutz würde ich das nicht sehen, denn wenn es jemand darauf anlegt dann ist so ein Hund auch nicht wirklich ein Schutz - ich selbst habe einen Schäferhund, aber der wäre auch schnell auszuschalten!
So das waren jetzt die Angstmacher - aber ich will das man sich vorab klar macht was es heißt den Hund mitzunehmen, denn im Zweifel leidet er darunter. Aber wenn alles gut oragnisiert ist, kann das auch gut klappen. Allerdings halte ich eine Reise mit dem eigenen Kfz und Hund für wesentlich sinnvoller, denn so ergeben sich auch noch Fragen bezgl. Schlafmöglichkeiten, Futter etc.
So das ist es im Groben. Falls konkrete Fragen anstehen einfach fragen, oder in meinem Buch "Verreisen mit Hund" nachschaun. Ist zwar schon etwas alt bezgl. der EU-Reisebestimmungen, aber der Rest ist aktuell.
Dann mal viel Spaß beim Vorbereiten
Grüße
Marc
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
gemini25
WR-F Novize
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Südamerika mit Rucksack und Hund
Antwort #2 - 30.05.06 um 21:17:43
 
Hallo,

ich weiß nicht, ab wann du unterwegs bist. Falls du eine Mitfahrgelegenheit brauchst, ich bin ab Juli 06 von Kanada bis Patagonien unterwegs. Heißt, ich werde (voraussichtlich) ab ca. Anfang 2007 in Südamerika sein.

Ich biete dir das deshalb an, weil ich selbst auch meinen Hund dabei habe.

Ich schließe mich auch meinem Vorredner an, weil ich denke, es wird sehr schwierig in Südamerika als Rucksacktouri mit Hund.
Jedenfalls solltest du dir immer genügend Zeit nehmen, rechtzeitig ein Hotel zu finden. Ich denke, in den einschlägigen Backpacker Hostels wirst du meistens ein Hundeverbot haben. Bei diesen Übernachtungsmöglichkeiten handelt es sich um Mehrbettzimmer.

Unsere Lieblinge haben dort doch eine anderen Stellenwert, wie hier in Deutschland (es gibt nicht viele so tierfreundliche Länder - Kanada muss noch hundefreundlicher sein *grins*).

Impfungstechnisch hat mein Hund alle deutschen Standartimpungen und zur Sicherheit, habe ich noch eine Tollwut-Titer (ca. 90€) Bestimmung gemacht - dient nur zur Einreise in die Länder, falls sie Zicken machen.
Außerdem habe ich Mücken und Zecken Schutz für die ganze Zeit mit dabei

(Frontline, Expot, DuoWin, oder ähliches hilft für Zecken)

(für den Mückenschutz bekommt er zusätlich das Scalibor Halsband - ACHTUNG, das Halsband ist gewässertoxisch)

Insgesamt ist es für den Hund ein richtiger Chemiecocktail, also, auf die Dauer auch nicht das Beste für die Nieren. Aber lieber so, als ein Hund der sich irgendetwas tötliches einfängt. Am besten läßt du dir diesen Cocktail von deiner Tierärztin zusammenstellen.

Viel Glück
THEO
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Le_Routard
WR-F Junior
**
Offline


Lutz+Vespa-on-t our

Beiträge: 22
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Südamerika mit Rucksack und Hund
Antwort #3 - 07.11.06 um 16:54:14
 
Hallo Ihr Hundefreunde,

einen Hund mitzuhemen ist ja eine rühmliche Sache und nichts dagegen einzuwenden. Aber man muss auch das Futter IMMER dabei haben. Und das halte ich für einen Rucksacktouristen das schwierigste. Auch ich nehme auf vielen meinen Reisen Hund mit, im Anhänger an meiner Vespa.

Grüsse

Lutz
Zum Seitenanfang
 

Lutz+Vespa-on-tour
 
IP gespeichert
 
erich
WR-F Junior
**
Offline


lebe deine träume, träume
nicht dein leben

Beiträge: 13
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Südamerika mit Rucksack und Hund
Antwort #4 - 09.11.06 um 23:58:58
 
Hola Anna,

wir sind selbst, seit 1 Jahr, mit 2 Hunden in SA unterwegs. Allerdings mit dem eigenen Fahrzeug.
Als Backpacker wird es sehr schwierig sein. Öffentliche Verkehrsmittel kannst Du fast alle vergessen. Hotels oder Hostals ebenfalls.
Wir haben selbst auf Campingplätzen, die wir zwar nur selten benutzen, Schwierigkeiten gehabt. Wir wurden oft abgewiesen, vor allem in der Saison. Wenn der Platz leer ist gehts schon mal.
Viele Nationalparks bleiben Dir verschlossen.
Das Futter sehen wir nicht als Problem. In jedem kleinsten Dorfladen gibt es Hundefutter (Trockenfutter) zu kaufen.

Wir würden eher von einer Rucksackreise mit Hund abraten.

Aber unmöglich ist es nicht. Wenn Du sehr viel Zeit hast, gut zu Fuß bist und ein Zelt dabei hast, könnte es gehen.

suerte
erich
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken