Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
KFZ-Haftpflicht in Afrika (Gelesen: 6478 mal)
Klaus Därr
WRF Admin
WR-F Sponsor
*
Offline


http://www.daerr.inf
o

Beiträge: 669
Reputation: 2

Geschlecht: male
KFZ-Haftpflicht in Afrika
27.05.06 um 12:33:36
 
Hallo,
hier einige Infos und Ansätze zur Kontaktaufnahme in Sachen KFZ-Versicherung in Afrika.
In einem Posting von vor über 2 Jahren schreibe ich über die "COMESA Yellow-Card", welche KFZ-Haftpflicht in 22 Ländern des östlichen und südlichen Afrika anbietet. Das geht von Ägypten über die Länder O-Afrikas bis ins südliche Afrika.
Nach langer Internet-Recherche habe ich immerhin die Rückversicherung herausgefunden, welche die jeweils in den einzelnen Ländern sitzenden Versicherungen rückversichert.
Da kann man versuchen herauszufinden, bei wem man sein Fahrzeug in einem bestimmten Land versichern kann. Für Traveller, die die O-Route durch Afrika fahren könnte es besonders interessant sein wo man sein Fahrzeug in Ägypten mit der COMESA Yellow Card versichern kann, denn dann ist man bis S-Afrika praktisch durchgehend versichert.
Der Rückversicherer heißt: ZEP-RE (PTA-Reinsurance Company)und sitzt in Nairobi Kenya.
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren, mail@zep-re.com
In Khartoum gibt es ein Regional Office:
Sudan Reinsurance House Building, zepre@sudanmail.net

Aus dem Tschad habe ich eine Versicherungsbescheinigung für eine Reihe zentralafrikanischer Staaten: Kamerun, Zentralafrika, Gabun, Äquatorial-Guinea und Tschad.
Carte internationale d'assurance de responsabilité civile automobile CEMAC, genannt und beschriftet: "CARTE ROSE".

Warum auch immer habe ich aus dem Tschad eine zweite Versicherungsbescheinigung der Dachorganisation CIMA.
Sie ist gültig in: Benin, Burkina Faso, Kamerun, Zentralafrikanische Rep. Komoren, Kongo, Elefenbeinküste, Gabun, Äquatorial-Guinea, Mali, Niger, Senegal, Tschad und Togo.

Aus dem Sengal habe ich eine CIMA Versicherungsbescheinigung der AXA Assurances Senegal. Gültigkeit wie oben, jedoch ergänzt um die Durchfahrt durch Gambia. Die Karte nennt sich soweit ich weiß "Carte brune", also braune Karte.

Wer die Atlanitkroute durch Afrika fährt muß also zuerst sicherstellen, dass er eine "Grüne Versicherungskarte" hat, die auch in Marokko gilt oder sich an der Grenze versichern. Dann muß er an der Grenze zu Mauretanien eine dortige Versicherung abschließen. An der Grenze zum Senegal holt er sich die "Carte Brune" (nicht gültig in Guinea!) für viele westafrikanischen Länder und später z.B. im Kamerun die "Carte Rose" für die zentralafrikanischen Länder.


Zum Seitenanfang
 

Ich wünsche gesunde Heimkehr von abenteuerlicher Reise
Klaus Därr


[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Klaus Därr
WRF Admin
WR-F Sponsor
*
Offline


http://www.daerr.inf
o

Beiträge: 669
Reputation: 2

Geschlecht: male
Re: KFZ-Haftpflicht in Afrika
Antwort #1 - 29.06.06 um 19:37:01
 
Hallo,
habe gerade festgestellt, dass TourInsure auch eine KFZ-Versicherung für Afrika anbietet.
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Zum Seitenanfang
 

Ich wünsche gesunde Heimkehr von abenteuerlicher Reise
Klaus Därr


[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
bodo01
WR-F Novize
*
Offline



Beiträge: 4
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: KFZ-Haftpflicht in Afrika
Antwort #2 - 06.12.07 um 10:06:24
 
Klaus Därr schrieb am 27.05.06 um 12:33:36:
Wer die Atlanitkroute durch Afrika fährt muß also zuerst sicherstellen, dass er eine "Grüne Versicherungskarte" hat, die auch in Marokko gilt oder sich an der Grenze versichern. Dann muß er an der Grenze zu Mauretanien eine dortige Versicherung abschließen. An der Grenze zum Senegal holt er sich die "Carte Brune" (nicht gültig in Guinea!) für viele westafrikanischen Länder und später z.B. im Kamerun die "Carte Rose" für die zentralafrikanischen Länder.






Hallo,

mit welchen Kosten muß man ungefähr rechnen und was bitte ist das öfter hier und da mal erwähnte "Carnet" ???


Beste Grüße,
Bodo
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Lothar
WR-F Junior
**
Offline



Beiträge: 26
Reputation: 0

Re: KFZ-Haftpflicht in Afrika
Antwort #3 - 06.12.07 um 11:00:17
 
Solch eine Frage beantwortet heutzutage  "Google" in sekundenschnelle .... einfach "Carnet" in Google-Suchzeile eintippen und dann z.B. [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren lesen !

Lothar
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
liphpip
WR-F Vollmitglied
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 75
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: KFZ-Haftpflicht in Afrika
Antwort #4 - 06.12.07 um 12:05:34
 
hallo,
kurz umrissen ist das "carnet de passage" ein zolldokument. um fahrzeuge zeitlich begrenzt in länder einführen zu können ohne verzollung.
in afrika sind nicht alle länder carnet pflichtig aber bei einer transafrika tour kommt man nicht drum herum.
die summe die hinterlegt werden muss richtet sich nach bereistem land und dem fahrzeugwert.
z.b. senegal muss für ein fahrzeug bis 15000.- 1500.- hinterlegt werden oder als bankbürgschaft.für die südafrikanische zollunion wären hier schon 5000.- fällig.

soweit gruß philipp
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken