Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
"Nebenkosten" beim Tanken vermeiden. (Gelesen: 3596 mal)
Klaus Därr
WRF Admin
WR-F Sponsor
*
Offline


http://www.daerr.inf
o

Beiträge: 669
Reputation: 2

Geschlecht: male
"Nebenkosten" beim Tanken vermeiden.
04.06.06 um 11:15:48
 
Hallo,
es kommt natürlich nicht nur auf den Treibstoffpreis an, sondern auch auf die "Nebenkosten".

  • Das kann heißen, dass es richtig ist in exotischen Ländern nur bei Markentankstellen zu tanken, da die Treibstoffqualität nicht ausreichend definiert und kontrolliert ist.
  • Das kann heißen, dass es gut ist in Hafenstädten, Hauptstädten, Provinzhauptstädten und Städten mit Güterbahnhof zu tanken, weil dort die zentralen Treibstofflager liegen und Treibstoff oft billiger ist.
  • Das kann heißen, dass man dort tankt wo keine Kreditkarten genommen werden, weil dort im Treibstoffpreis die Provision für die Kreditkartenorganisation schon mit "eingepreist" ist.
  • Das heißt bei mir, dass ich immer bar bezahle, damit mit meiner Kreditkarte (Debit-Karte) kein Missbrauch betrieben wird. Ich ziehe Geld während der Öffnungszeiten einer Bank an deren Automaten und bezahle dann bar. Den ungefähr zu bezahlenden Betrag halte ich abgezählt bereit, denn umstehende Personen sollen nicht sehen wo ich mein Geld verstaue und ob da womöglich noch einiges mehr ist.
  • Das heißt insbesondere beim Beginnen des Tankens aufzupassen, denn es wird immer wieder versucht ohne Rückstellung der Tankuhr zu tanken. Dazu muss man wissen, dass viele Einheimische nur "auftragsbezogen" tanken. Der Taxifahrer tankt sobald er einen Fahrgast hat und nur so viel wie er garantiert bei der Tour oder bis zum Abend braucht, denn er hat das Taxi für den einen Tag gemietet und mit leerem Tank übernommen. Bei der Rückgabe am Abend verbleibenden Treibstoff bekommt er nicht erstattet.
    Also tankt er beim befreundeten Tankwart so viel, dass die Tankanzeige sowohl bei der Literzahl als auch bei Preis "runde Zahlen" zeigt, die bei flüchtiger Betrachtung mit der Null verwechselt werden könnten, z.B. 9,00 Liter zu 6,00 $ oder so ähnlich. Der Tankwart läßt die Zahl stehen und wartet auf einen unaufmerksamen Tankkunden. Und schon sind 6$ verdient, in sehr vielen Ländern mehr als das Tageseinkommen des Tankwarts oder Taxifahrers.
Zum Seitenanfang
 

Ich wünsche gesunde Heimkehr von abenteuerlicher Reise
Klaus Därr


[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken