Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Guatemala - Einreise für Deutsche Staatsangehörige (Gelesen: 3527 mal)
Atze Ton
WR-F Junior
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 11
Reputation: 0

Geschlecht: male
Guatemala - Einreise für Deutsche Staatsangehörige
16.02.07 um 00:26:56
 
Buenos tardes

Personen

Personen erhalten in der Regel eine Aufenthalterlaubnis von 90 Tagen. Die Aufenthaltserlaubnis (Stempel) wird direkt an der Grenze erteilt. Offiziell ist danach eine Ausreise von mind. 72 Stunden bis zur nächsten Einreise erforderlich. Neben der offiziellen Prozedur gibt es zumindest in Quetzaltenango (Xela) auch die Möglichkeit seinen Pass durch eine Agentur, die täglich zur Grenze fährt, mit der Verlängerung zu beauftragen. Preislich kommt es in etwa auf das Gleiche heraus, ob man selber z.B. nach Mexiko ausreist (Hotels direkt an der Grenze) und dort die erforderlichen Stunden absitzt oder die Agentur beauftragt.

Bei Einreise über den Grenzübergang La Mesilla (unsere letzte Einreise war am 26. Dezember 2006) fielen für Personen keine Gebühren an. Der Grenzübergang ist klein und überschaubar, das Personal zuvorkommend und nett.

Fahrzeuge

Wir sind mit unserem Wohnmobil (Deutsche Zulassung) eingereist und erhielten für unser Fahrzeug eine Aufenthaltsgenehmigung von 42 Tagen. Laut Aussage der Grenzbeamten kann dieser Zeitraum von ihnen nicht verändert werden. Mit Eingabe der Fahrzeugdaten in den Computer wird automatisch ein Schriftstück erstellt, bei dem zum aktuellen Datum 42 Tage hinzugezählt werden. Siehe auch Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung für ein Fahrzeug.

Vor dem Erhalt der Aufenthalterlaubnis muss das Fahrzeug desinfiziert werden. Die Kosten hierfür richten sich nach dem Typ des Fahrzeugs. Unser Wohnmobil wurde als Pickup betrachtet und für 18,60 Quetzales ca. 1,90 € (Stand 26. Dezember 2006) desinfiziert.

Alle genannten Beträge müssen in Quetzales bezahlt werden

Hinweis:
An der Grenze befindet sich zwar eine     Bank, an der die Einreisegebühr für das Fahrzeug bezahlt werden muss, diese tauscht aber keine Fremdwährungen. Dafür gibt es genügend Geldwechsler, die einem gerne Dollar oder Peseten in Quetzales umtauschen (unser Kurs war 1 $ = 7 Q). Der Umtauschkurs bei Banken ist in der Regel besser (1 $ = 7,5 Q)

Die Ausstellung der Aufenthalterlaubnis für das Fahrzeug kostet (Stand 5. Februar 2007) 40 Quetzales (ca. 4,00 €). Als Unterlagen sind erforderlich:

Fahrzeugschein
Reisepass des Fahrers/Fahrerin
Falls die Einreise von Mexiko stattfindet, die temporäre Einfuhrbestätigung der Mexikanischen Behörden.

Das Fahrzeug wird in den Reisepass des Fahrers/der Fahrerin eingetragen. Zusätzlich erhält man die schriftliche Aufenthaltsbestätigung sowie einen Aufkleber für die Windschutzscheibe.


Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung für ein Fahrzeug

Grundsätzlich ist es für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis für ein Fahrzeug NICHT erforderlich, dass Land zu verlassen. Wir sind nach Ablauf von 40 Tagen mit dem Bus, d.h. OHNE unser Fahrzeug an den ursprünglichen Grenzübergang (La Mesilla) zurückgekehrt und haben dort ohne Probleme die Verlängerung erhalten. Man zahlt wiederum 40 Quetzales und erhält einen neuen Aufkleber für die Windschutzscheibe sowie die üblichen Unterlagen.

Wir sind extra nach 40 Tagen an die Grenze gefahren um für den Fall, dass die Behören unser Fahrzeug hätten sehen wollen, noch eine zeitliche Reserve gehabt zu haben.

Reise mit dem Bus nach La Mesilla (Dauer pro Strecke ca. 4 - 5 Stunden)

Z.Z. gibt es 2 Busunternehmen, die die Strecke Xela – La Mesilla  bedienen. Auch wenn beide behaupten direkt nach La Mesilla zu fahren, so halten sie jedoch grundsätzlich für ca. 30 Minuten in Huehuetenango. Die Busse fahren in Xela vom Busterminal (hinter dem Minerva Markt) ab. Am 5. Februar 2007 galten die folgenden morgendlichen Abfahrtzeiten:

6:00 Uhr, 7:00 Uhr (Dos Fronteras)
6:30 Uhr, 7:30 Uhr (Los Aguas Calientes)

Nimmt man den Bus um 6:30 Uhr bzw. 7:30 Uhr und zahlt nur die Strecke Xela – Huehuetenango, kann man in Huehuetenango in den jeweils früheren Bus umsteigen und so ca. ½ Stunde „sparen“.

Wichtig:
Der letzte Bus von La Mesilla nach Xela fährt um 14:30 Uhr

Kosten

Xela – Huehuetenango            15 Quetzales/Person (1,50 €)
Huehuetenango – La Mesilla      15 Quetzales/Person (1,50 €)

Xela – La Mesilla (“Direkt”)      30 Quetzales/Person (3,00 €)


Fahrzeugversicherung

An der Grenze zu Guatemala (La Mesilla) gibt es keine Versicherungsagenturen. Es wird daher empfohlen, sich bereits vorab um einen entsprechenden Versicherungs-schutz zu bemühen.
Zum Seitenanfang
 

Bis die Tage & Glück auf

Atze
 
IP gespeichert
 
TropicHeat
WR-F Vollmitglied
***
Offline


My home is on the road

Beiträge: 71
Reputation: 0

zuhause: Byron Bay/Australien
Geschlecht: male
Re: Guatemala - Einreise für Deutsche Staatsangehö
Antwort #1 - 06.09.07 um 21:25:49
 
Atze Ton schrieb am 16.02.07 um 00:26:56:
Buenos tardes

Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung für ein Fahrzeug

Grundsätzlich ist es für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis für ein Fahrzeug NICHT erforderlich, dass Land zu verlassen. Wir sind nach Ablauf von 40 Tagen mit dem Bus, d.h. OHNE unser Fahrzeug an den ursprünglichen Grenzübergang (La Mesilla) zurückgekehrt und haben dort ohne Probleme die Verlängerung erhalten. Man zahlt wiederum 40 Quetzales und erhält einen neuen Aufkleber für die Windschutzscheibe sowie die üblichen Unterlagen.

Wir sind extra nach 40 Tagen an die Grenze gefahren um für den Fall, dass die Behören unser Fahrzeug hätten sehen wollen...


In unserem Fall sind wir zur Grenze in Frontera El Carmen gefahren um die Fahrzeug-Genehmigung zu verlaengern... Nach Lesen des obigen Berichts habe ich zuerst ausserhalb des Zollkomplexes geparkt, aber der  dortige Beamte bestand darauf unser Fahrzeug zu inspizieren!
Insgesamt war der Prozess dort sehr langwierig; unser Grenzuebertritt von Belize nach Guatemala hatte nur 40 Minuten in Anspruch genommen (und die Belizer waren eher langsam), hier in El Carmen haben wir fast 1 1/2 Stunden nur fuer das Fahrzeug-Permit benoetigt!!! Insgesamt ist diese Grenze chaotisch und die Bank (wo die Gebuehren von Q40 bezahlt werden muessen) eine Katastrophe... Der Prozess ansich ist aber einfach und ohne Schlepper zu bewaeltigen!
Durchgedreht

Zum Seitenanfang
 

von 03/06 bis 04/09 unterwegs von Nord- nach Sued-Amerika, jetzt wieder zuhause (Australien): [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren (in Englisch) mit GPS Listen f. Camping Optionen, etc.
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken