Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Algerien Sicherheit Mittelmeerküste (Gelesen: 4552 mal)
Ron
WR-F Junior
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 11
Reputation: 0

Algerien Sicherheit Mittelmeerküste
09.11.07 um 10:52:57
 
Hallo,
wir wollen 2008 das westliche Mittelmeer umfahren und dabei von Almeria mit der Fähre kommend am Mittelmeer entlang nach Tunesien. Wie schätzt Ihr die Sicherheitslage an der Küste auf den Hauptstrecken ein.
Auch: Braucht man einen Führer? Fürs Visum reicht ja wohl eine Hotelbuchung?
Vielen Dank,
Ron.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Gast-Ad
ulidoc
WR-F Novize
*
Offline



Beiträge: 7
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Algerien Sicherheit Mittelmeerküste
Antwort #1 - 09.11.07 um 13:02:18
 
Hallo Ron!
Das sieht schlecht aus
Guckst Du hier:

[/url] [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren [url]

Sehe grade falscher Link,aber soviel vorweg,Du kommst nicht von Marokka nach Algerien.

[url] [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren [url]

Gruß Uli
Zum Seitenanfang
 

ein überzeugter 47iger
und 68iger
mit 78iger
 
IP gespeichert
 
Ron
WR-F Junior
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 11
Reputation: 0

Re: Algerien Sicherheit Mittelmeerküste
Antwort #2 - 09.11.07 um 13:16:59
 
Hi Uli,
danke für Deine Antwort. Daß die Grenze dicht ist, ist schon klar. Aber man kann mit der Fähre von Marokko nach Spanien und dann mit einer anderen Fähre von Spanien nach Algerien. Es geht also doch. Die Frage bezog sich auf die zu erwartenden Sicherheitsrisiken. Trotzdem vielen Dank.
Ron.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
slep_afrika
Ex-Mitglied
**


I love YaBB 1G - SP1!



Re: Algerien Sicherheit Mittelmeerk�ste
Antwort #3 - 09.11.07 um 15:03:28
 
Hallo Ron,

soweit ich weiß, kommst Du ohne Führer nicht rein. Ich bin im Januar vom Niger nach Tunesien gekommen und die Grenzbeamten haben keinen Finger gerührt, bevor nicht der Führer da war. Unterwegs wurde man in jedem Ort beim Ankommen und beim Abfahren im Computer registriert. Im Norden wurde das etwas lachser gehandhabt. Man hatte auch nicht den Eindruck, dass das ein Schikane sein sollte, sondern sie wollen einfach nicht, dass den Touristen was passiert. Und das die (die Touristen) machen, was sie wollen haben sie (die Algerier) inzwischen wohl gelernt.

Meiner Meinung nach fährst Du mit der Fähre gleich bis nach Tunesien, aber das ist Deine Entscheidung.

Reiseagentur wäre z.B. [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Wenn Du da hin mailst, kannst Du das in deutsch machen und kriegst auch eine deutsche Antwort. Französisch geht natürlich auch  Zwinkernd

Gruss Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
slep_afrika
Ex-Mitglied
**


I love YaBB 1G - SP1!



Re: Algerien Sicherheit Mittelmeerk�ste
Antwort #4 - 09.11.07 um 15:07:41
 
Achso, Deine Frage habe ich ja immer noch nicht beantwortet.  Zunge

Ich denke, da sie im Norden etwas lockerer sind, befürchten sie dort auch nichts. Oder kurz gesagt, wenn sie Dich da lang fahren lassen würde ich davon ausgehen, dass es ok ist.

Gruss Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Gast-Ad
Claudia Poser-Ben Kahla
WR-F Junior
**
Offline



Beiträge: 38
Reputation: 0

Gera
Geschlecht: female
Re: Algerien Sicherheit Mittelmeerküste
Antwort #5 - 24.03.08 um 14:17:19
 
Reisen über Land

Reisen innerhalb des Landes sollten möglichst auf dem Luftweg erfolgen. Während der Dämmerung und in der Nachtzeit sollten Fahrten außerhalb der Stadtzentren vermieden werden, da mit falschen Straßensperren und Anschlägen von kriminellen oder terroristischen Gruppen gerechnet werden muss.

Personen, die ihren Wohnsitz in Algerien haben oder Algerien regelmäßig beruflich bereisen, sollten dafür Sorge tragen, Routineabläufe zu vermeiden (z.B. bei Autofahrten). Die vom algerischen Partner angebotenen Sicherheitsmaßnahmen sollten in jedem Falle in Anspruch genommen werden. Menschenansammlungen, öffentliche Gebäude und Einrichtungen der Sicherheitskräfte sollten nach Möglichkeit gemieden werden.

Das Auswärtige Amt weist nachdrücklich auf die Gefahren bei Reisen in die Gebiete südlich der Städte Béchar, Ghardaia, Touggourt und El-Oued hin. Mehrere Gruppen von Saharatouristen wurden 2003 in Südalgerien entführt. Die Gefahr von Entführungen besteht auch weiterhin; im März 2008 reklamierte Al-Qaida im islamischen Maghreb die Entführung zweier österreichischer Staatsangehöriger im algerisch-tunesischen Grenzgebiet. Besonders gefährdet sind Individualreisende, die auf dem Landweg unterwegs sind. Vor dieser Art des Reisens wird ausdrücklich gewarnt. Reisen in die o.a. Gebiete sollten ausschließlich im Rahmen von Gruppenreisen erfolgen, die durch professionelle Veranstalter organisiert werden und wobei die Anreise auf dem Luftweg erfolgt.

Die deutsche Botschaft in Algier gibt in Einzelfällen Auskünfte zur aktuellen Sicherheitslage. Die Möglichkeiten zur konsularischen Hilfestellung in Not- und Unglücksfällen sind allerdings angesichts der Größe des Landes begrenzt.


Reisen über Land

Die Landgrenze nach Marokko ist geschlossen.

Reisedokumente

Für die Einreise nach Algerien muß der Reisepass mindestens 6 Monate über das beabsichtigte Reisedatum hinaus gültig sein. Für mitreisende Kinder ist kein eigener Reisepass erforderlich. Ein Eintrag im Reisepass eines Elternteils wird akzeptiert.

Visum
Für Reisen nach Algerien muss rechtzeitig (mindestens 2 Wochen) vor Reiseantritt bei der algerischen Botschaft in Berlin oder beim algerischen Generalkonsulat in Bonn ein kostenpflichtiges Visum beantragt werden. Vorherige telefonische Auskunft sollte eingeholt werden. Antragsformulare sind bei der algerischen Botschaft in Berlin oder beim algerischen Generalkonsulat in Bonn erhältlich. Sie können schriftlich angefordert werden; ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag ist dafür unbedingt bei zufügen. Die Kosten für die Visumsausstellung können dem Antrag als Verrechnungsscheck beigelegt werden.

Die algerische Botschaft erteilt Visa nur noch, wenn Antragsteller ihre Reiseroute präzisieren und den Nachweis erbringen, dass ein Reiseveranstalter mit der Organisation der Reise beauftragt wurde. Die Konsularabteilung der Algerischen Botschaft bzw. Konsulate hält eine Liste mit Reiseveranstaltern bereit.

An Flughäfen oder Grenzübergängen werden keine Visa erteilt. Seeleuten kann die Grenzpolizei (PAF) am Hafen eine Genehmigung zum Landgang („permis d’escale“) erteilen. Sie verfügt hierbei über einen breiten Ermessensspielraum und hat diese Genehmigung gelegentlich (gerade in Algier) verweigert.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Es empfiehlt sich daher, vor Antritt der Reise Erkundigungen einzuholen.

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren

Stand 24.03.2008
(Unverändert gültig seit: 13.03.2008)

Ich denke hier wurden alle Fragen beantwortet.

Nach der Entführung zweiter Östereicher sind die Sicherheitsbestimmungen verschäft worden.

Claudia
Zum Seitenanfang
 

Claudia Poser-Ben Kahla
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken