Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
China: Diesel-Versorgungsprobleme (Gelesen: 4713 mal)
Klaus Därr
WRF Admin
WR-F Sponsor
*
Offline


http://www.daerr.inf
o

Beiträge: 669
Reputation: 2

Geschlecht: male
China: Diesel-Versorgungsprobleme
20.04.08 um 04:23:31
 
Hallo aus Kun Ming in der Provinz Yunnan in China!
Sind vor knapp 1 Woche von Laos kommend mit 2 Fahrzeugen eingereist. Die Reisegenehmigung hatten wir 3 Monate nach Beantragung 1 Woche vor Einreise bekommen.
Es geht das Gerücht um, dass bis zur Olympiade keine Einreisegenehmigungen fuer Reisende mit eigenem Fahrzeug mehr erteilt werden. Uns sind auch 2 Fälle bekannt, in welchen eine langfristig vorher beantragte Genehmigung verweigert wurde, obgleich die Route so geändert wurde, dass Tibet und von Uiguren bewohnte Provinzen nicht angefahren werden sollten.
Wir hatten in der DW und BBC gehoert, dass es Versorgungsprobleme beim Diesel gäbe. Das stimmt leider. Gut, dass wir aus Laos jeder ca. 300l mitgebracht hatten. Wir haben erst gestern, 5 Tage nach Einreise eine private Tankstelle gefunden, die gerade am Vorabend beliefert worden war. Viele Tankstellen sind völlig geschlossen, vor anderen stehen sehr lange Schlangen von LKWs, die warten bis wieder Diesel angeliefert wird.
Wir haben dann 5,8 Yuan/Liter bezahlt, also ca. 0,53 Euro.
Mögliche Strategie um an Treibstoff zu kommen kann sein:
1) Jede Tankstelle die nicht völlig abgesperrt ist anfahren und fragen, ob sie nicht wenigstens für 100 Yuan Diesel abgeben, was knapp 20 Liter wären.
2) Wenige Tankstellen geben für 200 Yuan Diesel ab, also knapp 40 Liter. Mit Glück geben sie auch 2 x für 200 Yuan ab, also ca. 75 Liter.
3) Von den Hauptverbindungsstrecken abgehen und private, kleine etwas teurere Tankstellen anfahren. Das sind Tankstellen, die NICHT den großen staatlichen Ketten SINOPEC oder PETROCHINA angehören.
Zum Seitenanfang
 

Ich wünsche gesunde Heimkehr von abenteuerlicher Reise
Klaus Därr


[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Horst_Pritz
WR-F Vollmitglied
***
Offline



Beiträge: 94
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: China: Diesel-Versorgungsprobleme
Antwort #1 - 29.10.12 um 09:35:16
 
Hallo Klaus,
wir sind im Mai 2012 von Nepal über Tibet nach Peking und weiter in die Mongolei gefahren. Dieselprobleme gab es nirgens.
Grüße,
Horst
Zum Seitenanfang
 

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Infos zu Reisen rund um die Welt
Homepage HorstPritz  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken