Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Diebstahl - Sicherheit Wohnmobil (Gelesen: 4987 mal)
Themen Beschreibung: Reise-Wohnmobil einbruchsicher machen - Tipps
Luther
WR-F Routinier
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 133
Reputation: 0

Diebstahl - Sicherheit Wohnmobil
25.06.08 um 01:56:28
 
Hallo,

in vielen Beiträgen in diesem Forum, insbesondere, wenn davon die Rede ist, dass das Fahrzeug aus der Hand gegeben werden muss, z. B. bei der Verschiffung, wird über Diebstahl aus dem Fahrzeug geklagt.

Selbst in Schuld, kann ich da nur sagen!

Ich werde diesen Beitrag in mehrere Unterforen einstellen, damit ihn viele lesen, mal gucken, wo.

Also, um zunächst auf die Verschiffung zu kommen: Das Schiffspersonal bekommt einen Schlüssel, um das Fahrzeug ins Schiff hinein und auch wieder hinaus fahren zu können. Und hat so während der Überfahrt ausgiebig Zeit, es zu betreten und mitgehen zu lassen, was gebraucht wird oder verkäuflich ist. Und das ist letztlich alles, was nicht niet- und nagelfest ist.

Erste Grundregel ...

... für jedes Weltreise-Wohnmobil, eigentlich für jedes Wohnmobil, das nicht nur innerhalb Deutschlands von Campingplatz zu Campingplatz bewegt wird, ist:

Fahrerhaus und Wohnraum müssen getrennt sein und verschiedene Schlösser aufweisen!

In Lkws sind Fahrerhaus und Wohnraumdas meist konstruktionsbedingt ohnehin. In Kastenwagen und wohnwagenähnlichen Ausbauten besteht meist ein Durchgang zwischen beiden Räumen. Das hat seine Vorteile, sollte aber zumindest vorübergehend verschließbar sein.  

Beim Verschiffen gibt man dann den Schlüssel für das Fahrerhaus ab, das man leer geräumt hat. In den Wohnraum kommt dann keiner rein. So einfach ist das!

Damit der Wohnraum seinen eigenen Schlüssel hat, braucht man nicht unbedingt die Schlösser wechseln, was fabrikatbedingt teuer sein kann. Man kann auch einfach ein Zusatzschloss anbringen, im billigsten Fall ein Vorhängeschloss. Hat der Wohnraum mehrere Zugangsmöglichkeiten, genügt ein Zusatzschloss an einer Tür, die anderen können von innen mit einem simplen Riegel gesichert werden.

Zweite Grundregel:

Der Wohnraum sollte einbruchssicher sein.

Verschiffungen sind ein kurzfristiges und vorübergehendes Problem. Diebstahlgefahr beim Reisen ist ein ständiges.

Diebstahl aus dem Fahrzeug ist in den meisten Ländern, die wir als Weltreisende bereisen, wesentlich häufiger als bei uns, Diebstahl des ganzen Fahrzeugs weniger. Dies, weil der "typische" Dieb ein Mensch ist, der am Rande des Existenzminimums lebt, für den selbst ein verbeulter Kochtopf noch einen Wert hat, weil er ihn gegen ein Kilo Reis eintauschen kann, von dem eine ganze Familie dann einen Tag leben kann. Wie man ein Auto fährt, was man damit oder mit den Einzelteilen machen kann, davon versteht er nichts. Ein gestohlenes ausländisches Wohnmobil wäre in vielen Ländern von vornherein auch einfach zu auffällig.

Das Fahrerhaus, in das leicht einzubrechen ist, sollte also immer leer sein. Das empfiehlt man ja sogar in Deutschland. Durchgang und Eingang zum Wohnraum, wie schon dargestellt, verschlossen. Zusätzlich dann noch die Fenster einbruchssicher: Entweder vergittert, oder, falls man den Gefängnislook nicht mag, wenigstens ein oder zwei Streben davor, so eng, dass keiner reinklettern kann.  

Ohnehin sollten Weltreisefahrzeuge so wenig Fenster wie möglich haben. Da sich die meisten von uns in warmen und sonnigen Länder bewegen, kommt selbst durch den kleinsten Spalt noch genug Licht, um es tagsüber hell genug drin zu haben.  

Banken und Juweliergeschäfte haben bei uns heutzutage einbruchssichere Fenster. Ob sich dieses Glas zu vertretbarenKosten auch im Wohnmobil einbauen lässt, weiss ich nicht. Vielleicht weiß es jemand anders?

Das hätte den Vorteil, dass man sich Fenster leisten könnte soviel und so groß man will - ohne Gefängsnisatmosphäre. Aber ich befürchte, dass die Scheiben dann öfter beschädigt sein werden, denn sichtbare Risse gibt es bei einem Zerstörungsversuch schon.

Ich hatte, als ich noch Anfänger war und mich langsam in die Problematik einarbeitete, anstatt der ursprünglichen Gardinen Holztafeln im Fenster, die von Magneten gehalten wurden. Die boten zwar objektiv keinerlei Sicherheit, es hat aber nie jemand versucht, sie einzuschlagen, weil es von außen so wirkte, als sei das Metall, wäre das aussichtslos.

Grüße
Luther
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Luther
WR-F Routinier
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 133
Reputation: 0

Re: Diebstahl - Sicherheit Wohnmobil
Antwort #1 - 15.07.09 um 19:31:31
 
Hallo,

da ich gerade jemand anderen auf diesen Beitrag von mir aufmerksam gemacht habe, fiel mir auf, dass ich etwas Wichtiges vergessen habe:

Man sollte die serienmäßigen Türschlösser auf Sicherheit prüfen oder in einem Fachgeschäft überprüfen lassen. Bis vor ein paar Jahren konnte man viele Auto-Türschlösser mit einer Ventillehre, also einem Stück Blech öffnen. Wenn man keine Vorhängeschlösser anbringen will, was unhübsch aussieht und im Alltag lästig ist, sollte man sich Sicherheitsschösser einbauen, die eigentlich für Haus- oder Wohnungstüren gedacht sind.

Gruß
Luther
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Klaus Därr
WRF Admin
WR-F Sponsor
*
Offline


http://www.daerr.inf
o

Beiträge: 669
Reputation: 2

Geschlecht: male
Re: Diebstahl - Sicherheit Wohnmobil
Antwort #2 - 02.08.09 um 19:23:43
 
Hallo Luther,
danke für Deine Tipps, die ich voll unterschreiben kann. Die Trennung von Fahrerhaus und Kabine ist wichtig und beruhigend.
Komplette "einbruchssichere Fenster" und mehrfach schließende Türschlossbeschläge bietet übrigens Fa. KCT an: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren.
Zum Seitenanfang
 

Ich wünsche gesunde Heimkehr von abenteuerlicher Reise
Klaus Därr


[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken