Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
3 Wo. Südafrika Reise - Zeitabschätzung (Gelesen: 3729 mal)
defender
WR-F Novize
*
Offline


Take it easy

Beiträge: 6
Reputation: 0

Geschlecht: male
3 Wo. Südafrika Reise - Zeitabschätzung
02.11.08 um 10:13:04
 
Hallo,

wir wollen im Februar/ März 3 Wochen Urlaub in Südafrika machen.
Hinflug ist gebucht nach Johannesburg, zurück geht es ab Kapstadt.
Wir wollen zuerst von JHB mit einem  Mietwagen eine Schleife über den Krüger NP, Blyde River Canyon, Pilgrims machen.
Dann soll es von JHB per Flieger nach Port Elizabeth gehen.
Von dort mit dem Mietwagen nach Kapstadt.
Was meint ihr, wie soll ich die 3 Wochen aufteilen.
Reichen eine Woche für die Schleife ab/bis JHB.
Was "muß" ich in dieser Ecke unbedingt anschauen.
Für Tipps, auch Übernachtungsplätze, usw.  wäre ich dankbar.
Wie sieht es denn mit der Malariaprohylxe aus.
Ist diese im Februar/ März im Krüger notwendig - ich vermute mal ja.

Gruss,
Joachim
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
halle25558
WR-F Junior
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 23
Reputation: 0

Re: 3 Wo. Südafrika Reise - Zeitabschätzung
Antwort #1 - 18.02.09 um 14:55:12
 


















hallo joachim
ich hoffe ich bin noch nicht zu spät dran mit dem antworten.
zu deiner zeiteinteilung:
ich war selbst vor 2 bzw 4 jahren in beiden regionen und habe mir jeweils 4 wochen zeit genommen allerdings mit den beiden kleinstaaten swasiland und lesotho.
der krüger park ist schon ein muss wie du auch erkannt hast.die landschaft im park ändert sich ständig deswegen macht es sinn am punda maria gate anzufangen und dich im park nach unten zu bewegen.man bezahlt pro tag und person den eintritt dazu kommen die nächtigungen.
den aufenthalt im park kann von 2-3 tagen bis mehreren wochen gedehnt werden kommt auf eure tier-und naturbegeisterung an.auch die tierwelt ändert sich mit der landschaft im park was sehr interessant ist.
da ihr anschliessend in den blyde river wollt würde ich den krüger am phalaborwa gate wieder verlassen.
noch ein tip:zelten im park-wesentlich günstiger
der blyde river ist eine fantastische gegend,am besten den reise know how kaufen da stehen alle wichtigen sehenswürdigkeiten drin.
da die anreise vom krüger fast 6 stunden dauern kann würde ich am anfang des canyons übernachten:aventura blydepoort resort(auch zelte)von da gehen sehr schöne wanderungen aus.
ein tip :beim worlds end lookout möglichst früh kommen dann sind weder händler noch busse da.dann kann man noch über die absperrung steigen und in die schlucht sehen oder auf einem der overlap stones früstücken.
pilgrem auch sehr schön aber ein wenig touristisch abe rdavon nicht abschrecken lassen.
danach wäre noch der long tom pass wenn noch zeit ist.

von port elizabeth aus erreicht man sehr gut den addo elephant park in dem man unglaublich viele herden vor die linse bekommt.auch hier empfehle ich die übernachtungen im parkbzw den zeltplatz.hat nen pool und man kann dort toll die mittagszeit verbringen da dann eh keine tiere zu sehen sind.
mein tip:unbedingt eine geführte nachtsafari mitmachen,du wirst überrascht sein.

wenn ihr surft jeffreys bay.

ein muss der tsitsikama n.p.wir hatten uns damals ein jahr im voraus für einen best. trail angemeldet(ottertrail)dauer 5 tage nur mit genehmigung.allerdings kann man einen tagewanderung reinmachendas sollte man nicht verpassen.mit ein wenig glück sieht man haie wale und delfine.

ein weiterer stop sollte der wilderness n.p. sein.toll zum kanumieten und schwimmen.
die übernachtungen wenn möglich immer in den parks,top sauber grillmöglichkeiten usw.
auserdem kann man sich frei bewegen auch in der nacht.

mossel bay wäre noch interessant.

hermanus zum whalewatching.

in der nähe von capetown uinbedingt nach simonstown zu den pinguinen,die kap insel auch ausfahren bis zum kap der gutenm hoffnung nette wanderung dort.
in hout bay eine bootsfahrt zu den duiker islands unmengen von robben!!
nicht vergessen den chapmans peak drive eine der schönsten küstenstrassen weltweit.
dann seid ihr auch schon in kapstadt-waterfront ein muss:
nur da könnt ihr euch auch nachts bewegen.für den rest unbedingt taxi nehmen speziell nachts!! capetown ist ein heisses pflaster
ebenfalls der tafelberg ist ein muss sollte er wolkenfrei sein sofort nach oben aber auchn hier warm einpacken.

ich hoffe ich konnte ein wenig helfen wünsche angenehmes reisen.
über eine kurze antwort nach der reise würde ich mich freuen
gruss jürgen











defender schrieb am 02.11.08 um 10:13:04:
Hallo,

wir wollen im Februar/ März 3 Wochen Urlaub in Südafrika machen.
Hinflug ist gebucht nach Johannesburg, zurück geht es ab Kapstadt.
Wir wollen zuerst von JHB mit einem  Mietwagen eine Schleife über den Krüger NP, Blyde River Canyon, Pilgrims machen.
Dann soll es von JHB per Flieger nach Port Elizabeth gehen.
Von dort mit dem Mietwagen nach Kapstadt.
Was meint ihr, wie soll ich die 3 Wochen aufteilen.
Reichen eine Woche für die Schleife ab/bis JHB.
Was "muß" ich in dieser Ecke unbedingt anschauen.
Für Tipps, auch Übernachtungsplätze, usw.  wäre ich dankbar.
Wie sieht es denn mit der Malariaprohylxe aus.
Ist diese im Februar/ März im Krüger notwendig - ich vermute mal ja.

Gruss,
Joachim

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
halle25558
WR-F Junior
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 23
Reputation: 0

Re: 3 Wo. Südafrika Reise - Zeitabschätzung
Antwort #2 - 18.02.09 um 15:00:33
 
die malaria hab ich vergessen
es ist schwer zu sagen ob eine prophylaxe notwendig ist oder nicht in anbetracht der vielen resistenzen würde ich keine vorsorge treffen.insbesondere da ich selbst trotzdem malaria hatte allerdings aus gambia.
die nebenwirkungen der pillen sind auch enorm.am besten beim tropeninstitut erkundigen und angeben welche region du genau bereist.
meiner meinung nach kämen nur die lariam in betracht und das sind richtige hämmer






defender schrieb am 02.11.08 um 10:13:04:
Hallo,

wir wollen im Februar/ März 3 Wochen Urlaub in Südafrika machen.
Hinflug ist gebucht nach Johannesburg, zurück geht es ab Kapstadt.
Wir wollen zuerst von JHB mit einem  Mietwagen eine Schleife über den Krüger NP, Blyde River Canyon, Pilgrims machen.
Dann soll es von JHB per Flieger nach Port Elizabeth gehen.
Von dort mit dem Mietwagen nach Kapstadt.
Was meint ihr, wie soll ich die 3 Wochen aufteilen.
Reichen eine Woche für die Schleife ab/bis JHB.
Was "muß" ich in dieser Ecke unbedingt anschauen.
Für Tipps, auch Übernachtungsplätze, usw.  wäre ich dankbar.
Wie sieht es denn mit der Malariaprohylxe aus.
Ist diese im Februar/ März im Krüger notwendig - ich vermute mal ja.

Gruss,
Joachim

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken