Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Seidenstraße mit Auto Teil 9: Rückfahrt über Russland / Ukraine (Gelesen: 2907 mal)
Themen Beschreibung: Seidenstrasse - Rückreise über Russland, Ukraine, Ungarn Österreich
Kaal
WR-F Junior
**
Offline


I love YaBB 1G -
SP1! />

Beiträge: 31
Reputation: 0

Seidenstraße mit Auto Teil 9: Rückfahrt über Russland / Ukraine
02.06.10 um 13:40:22
 
Russland (Transit 10 Tage)

Einreise am 10.10.2009 in Kyakhta. Ausreise: 19.10.2009 in Belgorod
Zusammenfassung: Wegen 7000 km in 9 Tagen kein Blick für irgendwas. Dennoch: Wir hatten auf dieser Strecke den Eindruck durch das Armenhaus Russlands zu fahren, kennen allerdings Russland nicht.

Papiere für Russland:
Nur Visa erforderlich. Kein Carnet de passages erforderlich! Krankenversicherung die von den russischen Behörden anerkannt ist muss man haben. Die Central war da die erste Wahl. KFZ-Versicherung erforderlich (sh. Allgemeine Info)
Bei Einreise extrem schleppende Abfertigung (sh. Teil 8). In der obligatorischen Deklarationskarte brauchte man nicht eintragen was man alles dabei hatte.
Anmeldung beim OVIR haben wir nicht gemacht.
Bei der Ausreise kein Problem.

Ausreise:
4 h, sehr schleppend

Auto
An der russischen Grenze: keine Zahlungen

Geschwindigkeitskontrollen in Russland
Kontrollen vor allem in Ortschaften. Der Beginn und das Ende der Ortschaften ist nicht immer klar aus-zumachen. Oft gelten die Geschwindigkeitsbeschränkungen einige km vor und hinter der sichtbaren Ort-schaft. Vorsicht ist geboten. Auch ansonsten ist die extreme Beachtung der Regeln sinnvoll (zeit- und geldsparend). Kontakt mit der Polizei sachlich.

Treibstoffversorgung:
Auf der ganzen Strecke kein Problem. Das russ. Tanksystem hat man ja schon kennengelernt!

Autofahren in Russland
Normaler Verkehr. Meist gesittete Fahrweise, sehr gute Ausschilderung
Die Straßen sind in Sibirien in den großen Städten und zur Umgehung selbiger oft grottenschlecht. Uns ist ein ABS Sensor herausgesprungen! Ansonsten überraschend gut. Wir haben es ja in 9 Tagen geschafft mit bis zu 12 Fahrstunden täglich.

Kontakte in Russland
Die Menschen sind durchwegs freundlich und hilfsbereit.

Religionsausübung
k.A.

Kleidung
Wie bei uns.

Die Frau in der Öffentlichkeit
Wie bei uns.

Schlafen in Russland
Grundsätzlich keine Probleme, da nicht überall so urbanisiert. Leichte Schlafplatzsuche abseits der Hauptstrecke in Wäldern, max. 1 km von Straße entfernt. Lange Zeit unbefahrene Wege gesucht. Nie behelligt worden. Schlafplatz in beginnender Dämmerung aufgesucht, Aufbruch vor Sonnenaufgang.

Hotels
k.A.

Geld
Dollar getauscht.
Kartenzahlung möglich

Internet
k.A.

Ukraine: Keine besonderen Bemerkungen.

Zoll kontrolliert extrem (sh. Allgemeine Info)


Ungarn und Österreich: Keine besonderen Bemerkungen, außer: Ungarn ist Schengengrenze: gründliche Kontrolle möglich.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken