Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
RoRo-Fahrzeugverschiffung: Diebstahl und Vandalismus an WoMos (Gelesen: 11202 mal)
Themen Beschreibung: Einbruch Schaden bei RoRo-KFZ-Verschiffung: Schlechte Erfahrungen mit RoRo
Tanja
WR-F Novize
*
Offline


I Love YaBB 2!

Beiträge: 1
Reputation: 0

Geschlecht: female
Einbruch bei WoMo-Verschiffung mit Seabridge Hamburg nach Baltimore
Antwort #9 - 04.10.12 um 02:19:43
 
WoMo Einbruch bei Verschiffung mit Seabridge von Hamburg nach Baltimore Ankunft am 16.9.2012



Lange hatte ich gesucht und mich dann endlich entschieden:
SEA BRIDGE mit ACL als carrier.

Abgegeben in Hamburg und als ich meinen VW MAN WOMO dann in Baltimore abholte:
3 Schloesser von Aussenklappen aufgebrochen, Werkzeug fuer rund 60 € gestohlen, jedoch eine teure Akkubohrmaschine gleich in einer rechts daneben liegenden  Schublade wurde nicht entwendet.
In der Fahrerkabine  1 lampe sinnlos verbogen und die graue Innen-Bespannung leider durch Anfassen mit schmierigen Haenden etwas dunkel-grauer geworden.
Beim Versuch die WohnKabinentuer zu oeffnen-scheiterte dies an dem neu eingebauten Sicherheitschliess-Zylinder.

Beim Versuch eine  der wirklich grossen  Aussenklappen aufzubrechen, brach der Schraubenzieher im Schloss ab. Das Schloss konnte gerettet werden.

Meine zukuenftigen Strategien fuer die Aussenboxen:
Entweder nicht mehr verschiffen- ok das geht nicht.
Aber unbedeutendes gleich nach vorne  und die wirklich wichtigen Dinge tief hinten verstauen. Ich glaube nicht das ein Dieb der keine Zeit hat, alles rausraeumt in der Hoffnung da muss doch ganz hinten noch was sein..
Die Randale in der Kabine kann ich mir nicht wirklich erklaeren –Der Fahrer-Tuer-Schlüssel ( anderer Schluessel als Zuendschluessel) war weg und das ist typiesch fuer… Die „Unterschrift“ sieht zumindet so aus.

FAZIT:

DAS RISIKO des Verschiffens bleibt- das weiss jeder selber vorher. – Der ALLTRAGSTROTT und das Konservendosen Leben in Deutschland wurde absichtlich“abgewaehlt“,  sodaß man wieder saemtlchen Risiken ausgesetzt ist. Wer das nicht moechte – bleibt besser zu Hause.

P.S.
Ich hatte sogar 2 Sixpacks Bitburger in den Fahrerraum gestellt mit einem netten Zettel !!!
Der Fahrerraum selbst war total leer geraeumt. Alles was man gerade mal abziehen kann , leicht abschrauben – war von mir demontiert worden.- Ach übrigens - gleich neben meinem Womo stand ein VW Bus aehnliches Womo - hinten links das Heck wurde richtig heftig zusammengestaucht. Schaden bestimmt 9000€. Das ist dann richtig aergerlich. Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
driveandive
WR-F Novize
*
Offline


Selbstfahrerforum

Beiträge: 1
Reputation: 0

Re: RoRo-Fahrzeugverschiffung: Diebstahl und Vandalismus an WoMos
Antwort #10 - 19.04.13 um 11:34:41
 
KFZ-Einbruch bei RoRo- Verschiffung Baltimore - Hamburg.

Wir haben unser Wohnmobil am 23. März mit der
„Atlantic Conveyor“ (Reederei: Atlantic Container Line - ACL)
ab Baltimore nach Hamburg verschiffen lassen. Das Schiff ist beschädigt und muss in Antwerpen in die Werft. Unser Auto wird umgeladen auf das Grimaldi-Schiff „Repubblica di Roma“. Da unsere Fahrerkabine nicht von der Wohnkabine getrennt ist, haben wir für die Verschiffung eine Trennwand eingebaut.

Als wir das Auto in Empfang nehmen, liegt die Abtrennung zerberstet am Boden, sämtliche Schränke und Schubladen sind leer geräumt und alles was für den Einbrecher nicht brauchbar war, liegt verschmutzt und teilweise beschädigt am Boden. Im Vergleich zu den Drogen-und Lebensmittelkontrollen in Süd- und Mittelamerika hat sich der Einbrecher sehr viel mehr Zeit genommen und auch die hintersten Winkel unseres Fahrzeuges durchsucht.

Der Hafenkapitän der ACL entschuldigte sich bei meinem Mann, dass dieser nicht vorgewarnt wurde, macht Fotos und versichert ihm sich der Sache anzunehmen. Seine Worte: "Sie haben meine Zusage, es ist klar dass wir die Verantwortung übernehmen. Setzten sie bitte ein Schreiben auf in dem sie uns verantwortbar machen und listen sie alles auf was fehlt!"

Wie geheissen, räumen wir das ganze Wochenende über das Chaos auf und erstellen eine Liste. Um die Listen wahrheitsgetreu zusammen zu stellen und die Preise ausfindig zu machen, brauchen wir den ganzen Nachmittag und mehrere Anrufe in die Schweiz. Dies hätten wir uns sparen können, wäre ACL von Anfang an ehrlich und direkt gewesen.

Am Montag folgt dann nämlich die folgende Reaktion auf unser Schreiben: „Den entstandenen Schaden durch den Diebstahl der Sachen lehnt ACL komplett ab.“

Uns hätte interessiert, wo der Schaden entstanden ist (Hafen Baltimore, Überfahrt, Umladung in Antwerpen...). Leider ist weder unser Agent noch die ACL interessiert dem nach zu gehen. Auch die Handschuhe des Einbrechers wollten sie nicht. Schade, denn so haben die Einbrecher weiterhin ein viel zu leichtes Spiel in WoMos einzubrechen.

Nach 2 Jahren ohne Probleme durch Süd- und Mittelamerika hätten wir uns wahrlich einen schöneren Abschluss für unsere Reise gewünscht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Avalon
WR-F Junior
**
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 12
Reputation: 0

Re: RoRo-Fahrzeugverschiffung: Diebstahl und Vandalismus an WoMos
Antwort #11 - 19.04.13 um 19:51:36
 
Herzliches Beileid für den Schaden und das etwas schale Ende einer sonst wohl sehr gelungenen Reise und vielen Dank für die Warnung!  Cool

Man könnte meinen, Ihr habt durch das Einziehen der Trennwand schon mehr gegen Einbrecher gemacht, als wohl die meisten Unbedarften (wie ich) getan hätten.

Zwar noch ganz im Vagen angedacht, könnten wir zukünftig auch mal in die Situation kommen, ein Fahrzeug verschiffen zu wollen
Wenn ich die bösen Erfahrungen hier lese, frage ich mir, was die Betroffenen das nächste Mal wohl anders und was wir wohl besser machen könnten, um Probleme bei RoRo- Verschiffung möglichst zu vermeiden.

Wäre toll, wenn Erfahrene auf meine Frage was schreiben könnten:
-> [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren

Lasst Euch die Freude an der Heimkehr durch diesen Zwischenfall nicht vermiesen - ist ja "nur" Geld & Zeit.

Grüße   


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Manfred Franz
WR-F Mentor
*****
Offline



Beiträge: 416
Reputation: 0

Gibraltar
Geschlecht: male
Re: RoRo-Fahrzeugverschiffung: Diebstahl und Vandalismus an WoMos
Antwort #12 - 18.08.16 um 14:32:30
 
Verhindern kann man Einbrüche und Schäden während der Verschiffung leider nicht. Jedoch haben wir eine Möglichkeit gefunden den finanziellen Schaden abzusichern.

Transportversicherungen gibt es viele. Die Besonderheit bei der von uns vermittelten Versicherung ist, daß auch eine InhaltsVersicherung automatisch inbegriffen ist.

Die Versicherungsbedingungen und Prämien sind auf der Seite
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
zu finden.
Zum Seitenanfang
 

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage mafratours  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken