Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge? (Gelesen: 34394 mal)
Themen Beschreibung: Mercedes Sprinter: Verstopft südamerkanischer Diesel den Partikelfilter?
Schigi
WR-F Novize
*
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 7
Reputation: 0

Geschlecht: female
Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge?
05.05.11 um 22:02:32
 
Wir verschiffen unseren neuen Mercedes Sprinter mit Partikelfilter Euro 5 im Herbst 2011 nach BA (Ro Ro mit Grimaldi) und planen eine 1 jährige Reise durch Südamerika. Hat jemand Erfahrung mit der Dieselqualität und allfälligem Verstopfen des Partikelfilters gemacht? Was müssen wir vorkehren?
Danke für Hinweise
Schigi
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
albert_wildgen
WR-F Routinier
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 115
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Dieselqualität in Südamerika
Antwort #1 - 07.05.11 um 14:05:17
 
Wir waren in Argentinien, Chile, Peru, Bolivien, Paraguay und Brasilien mit einem MAN TGA unterwegs und hatten nie Probleme mit dem Sprit. Dieselfilter wurde allerdings alle 10.000 Km gewechselt

Gute Reise
Albert
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Schigi
WR-F Novize
*
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 7
Reputation: 0

Geschlecht: female
Re: Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge?
Antwort #2 - 22.05.11 um 15:22:27
 
Danke Albert. Habt Ihr darauf geachtet, wo Diesel jeweils getankt wurde (bestimmte Tankstellenlabels)? Es gibt ja bestimmt Qualitätsunterschiede. Wir sind mit Mercedes im Gespräch, was zu machen ist. Bei schlechtem Diesel soll der Partikelfilter angeblich bereits nach wenigen hundert km kaputt sein. Selber wechseln geht ja bei diesen total elektronisch ausgerüsteten Autos nicht mehr. Wir bleiben dran!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Alexi-Crew
Gast




Re: Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge?
Antwort #3 - 10.06.11 um 02:07:25
 
Wir sind mit 2 Mercedes Sprinter 318 CDI 4x4 seit 8 Monaten in Argentinien und Chile unterwegs. In Argentinien gibt es praktisch überall den sogenannten "Euro-Diesel", der ungefähr den europäischen Treibstoffen entspechen soll. Chile hat nur eine Dieselqualität, die soll aber eine der besten in Südamerika sein. Brasilien soll neu Euro-5 Fahrzeuge zulassen, demzufolge müssten auch die Treibstoffe eine entsprechende Qualität aufweisen. Wir sind rund 18'000 km gefahren und hatten bis vor kurzem keine Probleme. Leider haben wir eine schlechte Erfahrung gemacht. An einer Tankstelle im Norden von Chile wurde uns minderwertiger Diesel, vermischt mit Kerosin, Benzin oder Wasser eingefüllt. Möglicherweise hat dies die Tankstelle gemacht, damit der Diesel bei kalten Temperaturen weniger gefriert. Dies haben allerdings unserer Dieselmotoren gar nicht vertragen. Wir mussten den Tank ausbauen und leeren, alle Diesel-Injektoren und den Kraftstofffilter ersetzen und den Partikelfilter auswaschen. Die Mercedes-Garage in Calama hat diese Arbeiten zufriedenstellend ausgeführt. Allerdings sind die Ersatzteilkosten für die Diesel-Injektoren beträchtlich. 
Wir hoffen, das diese Erfahrungen für andere Globetrotter hilfreich sind.

Alexi Team
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Schigi
WR-F Novize
*
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 7
Reputation: 0

Geschlecht: female
Re: Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge?
Antwort #4 - 14.06.11 um 20:55:25
 
Herzlichen Dank. Das tönt ja ziemlich aufmunternd. Wie habt Ihr's bis zur nächsten Mercedesgarage geschafft? Ich nehme an, dass nach dem Einfüllen von diesem Treibstoffgemisch gar nichts mehr ging.
Weiterhin gute Reise und Gruss
Schigi
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Alexi Team
Gast




Re: Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge?
Antwort #5 - 19.06.11 um 22:57:39
 
Lieber Schigi
Ja wir musste das Auto abschleppen lassen. Der Motor hat keinen Wank mehr gemacht. Wir waren an der Laguna Blanca (15 km von der Bolivieanisch/Chilenischen Grenze entfernt). Zuerst hat uns ein Bolivianer bis zur Grenze geschleppt. Von dort ein Abschleppwagen bis nach Calama (160 km). Ein Abschleppen über die Grenze soll sehr schwierig sein, mit viel Papierkrieg. Das Abschleppen wurde von Mercedes Calama organisiert. Alles in allem ein teures Unterfangen. Wir schauen nun jede Tankstelle genau an, bei der wir tanken und hoffen, dass uns dies nie wieder passiert.

Alexi Team
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Alexi-Team
Gast




Re: Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge?
Antwort #6 - 06.07.11 um 19:43:52
 
Wir mussten uns nun bereits zum 2-ten Mal Abschleppen lassen. Ursache: der Partikelfilter unseres Mercedes Sprinters verstopft auf Höhen über 3500 sehr rasch.
Abhilfe:
1. Die Sensoren an dem Partikelfilter abziehen, dann läuft das Fahrzeug noch ein paar km weiter bevor der Motor abstellt.
2. Einen neuen Partikelfilter einbauen.
Dies ist ein teures Unterfangen, da ein neuer Partikelfilter für den Mercedes Sprinter 318 in Chile 3800 Euro kostet.
3. Den Partikelfilter auskratzen. Dann kann er auch nicht mehr verstopfen.
4. Bereits aus Europa einen Partikelfilter ohne Inhalt mitnehmen. Gebraucht bei einer Autoverwertung kaufen.
Oder ein Rohr anfertigen lassen, das man anstelle des Partikelfilters einbauen kann.
5. Den Partikelfilter nach jeder Fahrt auf Höhen über 3500 oder 4000 m ausbauen und mit warmem Wasser auswaschen und nachher vor dem Wiedereinbau trocknen lassen.

Mit besten Grüssen aus Südamerika
Alexi-Team
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Matzko
WR-F Novize
*
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 5
Reputation: 0

Re: Dieselqualität in Südamerika - Filterverstopfung? - Vorsorge?
Antwort #7 - 23.08.11 um 16:18:53
 
Danke für die Hinweise bezüglich der Fahrten auf Höhen von über 3500m.Weil wir in ein paar Monaten auch mit zwei Sprintern-218/315 CDI -durch das Altiplano reisen wollen,freuen wir uns über die Mitteilung weiterer Erfahrungen.Wir wünschen euch,dass es nur gute sind.Es grüsst euch Sony,Erich
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Alexi-Team
Gast




Dieselqualität in Südamerika - Sprinter- Filterverstopfung? - Vorsorge
Antwort #8 - 04.09.11 um 20:54:38
 
Hallo Matzko
Wir sind inzwischen wieder etwas klüger geworden. Für Süd-Amerikafahrer ist es am besten, den Partikelfilter des Merceds Sprinter auszubauen und den Bordcomputer umzuprogrammieren.
Gemäss unseres Aufbauherstellers Exploryx soll es in Österreich eine Werkstatt geben, die dieses Wunder vollbringen kann.
Ohne Partikelfilter kann der Bordcomputer Fehlermeldungen erzeugen, die die Motorleistung halbieren. Dann muss man in die Mercedes-Garage fahren, um die Fehlermeldung zu löschen. Sonst den Partikelfilter häufig auswaschen.
Gemäss Mercedes gibt es ein Kontrollgerät, das man einbauen kann, das einem wenigstens anzeigt, wenn der Partikelfilter sich selber regeneriert.
Gute Reise
Alexi-Team
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken