Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Uruguay, Montevideo: Hafen & Zoll- Erfahrungen nach KFZ-Verschiffung (Gelesen: 11566 mal)
Themen Beschreibung: Hafen Montevideo: Kosten & Ablauf nach Fahrzeugverschiffung im Container / RoRo?
Hubert K
WR-F Junior
**
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 19
Reputation: 0

Uruguay, Montevideo: Hafen & Zoll- Erfahrungen nach KFZ-Verschiffung
30.01.12 um 20:38:24
 
Nabend . Hat jemand in der letzten Zeit ein Auto / Container nach Uruguay geschickt ? Wenn ja wie geht das dort genau mit der KFZ- Abholung im Hafen und dem Zoll?
Sind die lokalen Kosten auch so teuer wie in A rgentinien? [-> [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren ]
Danke Hubert K
Zum Seitenanfang
 

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
 
IP gespeichert
 
Manfred Franz
WR-F Mentor
*****
Offline



Beiträge: 425
Reputation: 0

Gibraltar
Geschlecht: male
Re: KFZ-Verschiffung nach Uruguay, Montevideo: Zoll- Erfahrungen, Preis?
Antwort #1 - 08.11.13 um 14:19:44
 
Heute hat einer unserer Kunden die Vorgehensweise in Montevideo ohne teure "Helfer" detailliert beschrieben unter dem Link:
-> mafratours.eu/hinreise-nach-montevideo-uruguay/fzg-abholen-in-montevideo/
[Edit:
Link gebrochen -> bitte gleich zukunftssicher posten: Infos statt Links. Danke]
Zum Seitenanfang
 

[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Kathrin + Ueli
WR-F Novize
*
Offline


Selbstfahrerforum

Beiträge: 1
Reputation: 0

Re: KFZ-Verschiffung nach Uruguay, Montevideo: Zoll- Erfahrungen, Preis?
Antwort #2 - 07.08.14 um 19:08:43
 
Wir wären sehr an den Infos betreffend Hafen-Prozedere in Montevideo interessiert. Leider sind die Infos auf der Webseite durch ein Passwort geschützt. Kannst du die Infos nicht hier schreiben oder per Mail oder PN oder einfach das Passwort zukommen lassen? Besten Dank!

MFG Ueli
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Antares4x4
WR-F Junior
**
Offline


Auf der Panamericana unterwegs

Beiträge: 12
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: KFZ-Verschiffung nach Uruguay, Montevideo: Hafen & Zoll- Erfahrungen
Antwort #3 - 24.11.14 um 19:45:29
 
Hallo zusammen,

vor einigen Tagen habe ich meinen Lkw nach Montevideo verschifft. Da immer wieder nach Erfahrungen gefragt wird, hier mal meine Zusammenfassung zu Montevideo.

Ich habe einen Lkw per RoRo mit Grimaldi von Hamburg nach Montevideo verschifft. Die Fähre war die Grande Francia. Aktuelle Fahrpläne findet man hier: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Die aktuellen Positionen der Fähren lassen sich über AIS verfolgen. Z.B.: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren

1.      Abgabe in Hamburg
Die Abgabe in Hamburg ist recht schnell erledigt. Nach der Anmeldung im Terminal zu Schuppen 48 wird das Fahrzeug elektronisch vermessen und gewogen. Anschließend stellt man das Fahrzeug in der zugewiesenen Spur ab und es findet eine detaillierte Bestandsaufnahme von vorhandenen Schäden statt, die dokumentiert werden. Das ganze dauerte bei mir keine Stunde.

In Montevideo liegen alle Büros, die man besuchen muss recht nah zusammen, so dass man alles fußläufig erreichen kann.

2.      Migraciones
Misiones 1513, Montevideo
Hier holt man sich eine Einreise-Bestätigung ‚Certificado de Llegada‘. Diese benötigt man später beim Zoll für das Fahrzeug.
Kosten: 160 Peso.
Zeitaufwand, je nach Wartezeit: 20-30 Minuten.
Öffnungszeiten: 9:00 – 15:00h

3.      KMA Uruguay - die „Grimaldi-Agentur“ in Montevideo
Office 1001 (10. Etage)
Rincon 602
Montevideo
Erst wenn das Schiff vollständig abgefertigt ist, ist es der Reederei erlaubt die BL (Bill of Lading) auszustellen und zu unterschreiben. Hier werden die lokalen Kosten der Reederei beglichen. (Nur Barzahlung in US$ möglich).

4.      Universal Shipping
3rd Floor  (erste Tür links von der Treppe kommend)
Colon 1498
Montevideo
Hier bekommt man einen weiteren Stempel auf die Frachtdokumente.
Zeitaufwand: 5 Minuten inkl. Smalltalk.

5.      Aduanas (Zoll)
Rambla 25 de Agosto de 1825
Montevideo
S34.904780 / W56.211205
Das große Gebäude links neben der Hafeneinfahrt ist das Zollgebäude. Hier geht man durch den seitlichen Eingang, die Treppe rauf und rechts zu einem Schalter. Hier beginnt dann der Zoll-Prozess. Dazu benötigt man:
-      Frachtpapiere
-      Stock Number (Lagerplatz des Fahrzeugs. Am besten schon bei KMA erfragen.)
-      Kopie vom Reisepass
-      Fahrzeugschein
-      Certificado de Llegada
-      Das ausgefüllte Zoll-Formular, welches man hier bekommt.
Nachdem alle Dokumente abgegeben wurden, dauert es etwa 2h bis alle Stationen im Zoll durchlaufen sind. Man holt seine Papiere dann wieder hier ab.

6.      ANP (Administration National de Portes)
Jetzt gilt es die ‚Infrastruktur-Kosten‘ für den Hafen zu begleichen. Diese richten sich nach Fahrzeugwert und Gewicht, welches bereits in Hamburg ermittelt wurde und somit feststeht.
Das riesige ANP Gebäude befindet sich süd-westlich auf der anderen Straßenseite. Das zuständige Büro ist in der großen Halle hinten rechts.
Wer z.B. Fahrzeugwert in US$ / Fahrzeuggewicht in Tonnen < 1.000 hat, muss mit ca. 21US$/Tonne rechnen. Wer darüber liegt zahlt 42US$/Tonne. Wer weit darunter bzw. darüber liegt, zahlt viel weniger bzw. mehr. Hier die Preisliste: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Mit der Quittung geht es zum Buquebus, wo sich die Zoll-Abteilung für die eigentliche Einreise befindet.

7.      Buquebus (Aduanas)
Der Zoll befindet sich im alten Terminal Gebäude am Buquebus Fähranleger.
Sollten die Schalter nicht besetzt sein, kann man in der Halle hinten rechts klingeln. Das Aduanas Büro befindet sich im Obergeschoss.
Evtl. muss man noch einmal zurück zum vorherigen Aduanas und sich im Zimmer 006 eine Kontrollnummer holen. Das war etwas chaotisch.

8.      ATM S.A.
Mit den Unterlagen geht man nun zum Parkplatz, wo die Fahrzeuge abgestellt sind. Fußweg ca. 30 Minuten am nördlichen Ende des Hafengeländes. In einem gelben Container bekommt man von der Firma ATM gegen Quittung seinen Schlüssel.
Alle Fahrzeuge sind ohne erkennbare Schäden und bei mir fehlt lediglich die Warnweste, die im Fahrerhaus lag.

9.      Buquebus (Aduanas)
Mit dem Fahrzeug jetzt zurück zum Zoll im Buquebus Gebäude. Hier bekommt man den einzig wichtigen Zettel ausgestellt, den man für die Ausreise benötigt. Dann kann es los gehen. (Eine Fahrzeugkontrolle hat nicht stattgefunden). – Gute Fahrt.

Das alles geht ohne Agent. Man muss auch nicht perfekt Spanisch sprechen, das Meiste geht mittlerweile auch mit Englisch. Und ein bisschen Spanisch brauchen wir hier sowieso. 

Später habe ich andere Reisende getroffen, die ihr Auto ebenfalls nach Montevideo verschifft hatten und von Buenos Aires mit der Buqebus-Fähre nach Uruguay eingereist sind. Für sie wurde vom angeheuerten Agenten ein vereinfachtes Verfahren verwendet und so mussten sie keine Hafen-Gebühren bezahlen. Außerdem soll man sich angeblich die oben beschriebene Prozedur ersparen, wenn man mit dem Fahrzeug einreist, denn dann findet die Abwicklung direkt bei der Einreise am Zoll statt und kann vom Schiff aus gleich weiter fahren. Leider kenne ich dies nur von Erzählungen, aber die Kosten für die Schiffspassage wären so teilweise wieder eingespart.

Viel Spaß bei eurer Reiseplanung.
Christian


Zum Seitenanfang
 

Only do what you really believe in. And do it!
 
IP gespeichert
 
Surfy
WR-F Junior
**
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 30
Reputation: 0

Re: Uruguay, Montevideo: Hafen & Zoll- Erfahrungen nach KFZ-Verschiffung
Antwort #4 - 27.11.14 um 09:37:03
 
Danke für diese detaillierten Informationen!  Smiley   Kuss

Hast Du abschliessbare Bereiche an deinem Reisefahrzeug?

Oder war es für die Fahrer (Roro) jederzeit möglich in den Wohnraum zu gelangen und zu stöbern?

Bei meinem Geländewagen wäre bei einer Roro-Verschiffung alles im Zugriff - dh ich hätte da schon recht Angst davor dass (zumindest in Südamerika) unersetzbares Equipment fehlt  unentschlossen

Vielleicht hast Du Dich darüber auch mit anderen Reisenden mit offenen Reisefahrzeugen ausgetauscht?

Surfy
Zum Seitenanfang
 

Transafrika über die Westroute
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Antares4x4
WR-F Junior
**
Offline


Auf der Panamericana unterwegs

Beiträge: 12
Reputation: 0

Geschlecht: male
Re: Uruguay, Montevideo: Hafen & Zoll- Erfahrungen nach KFZ-Verschiffung
Antwort #5 - 27.11.14 um 12:22:12
 
Hi Surfy,

ja, meine Kabine kann ich verschließen und das habe ich auch getan.

Wertvolle Sachen wie Notebook hatte ich aber im Handgepäck.

Denk doch mal über eine verschließbare Kiste auf dem Dach nach oder die vorab Verschickung einer Seefracht-Kiste. Könnte höchstens Probleme mit den Zoll-Gebühren geben wenn die Deklaration nicht passt.....

Eine andere Möglichkeit wäre Übergepäck im Flieger zu bezahlen und jeder nimmt zwei Koffer mit. Kostet ca. 75€/100$ pro Koffer zusätzlich.

Viele Grüße
Christian
Zum Seitenanfang
 

Only do what you really believe in. And do it!
 
IP gespeichert
 
Surfy
WR-F Junior
**
Offline


I Love weltreisen

Beiträge: 30
Reputation: 0

Re: Uruguay, Montevideo: Hafen & Zoll- Erfahrungen nach KFZ-Verschiffung
Antwort #6 - 23.12.14 um 23:19:40
 
Ich habe nun die Container-Verschiffung nach Zarate A rgentinien gewählt, sonst wäre ich noch später in U shuaia eingetrudelt - und damit die kältere Phase erwischt.

Runter hetzen wollte ich ja auch nicht - sondern eher gemächlich reisen.

Werde in einem separaten Thread zur Verschiffung berichten  Smiley

Denke mir dass wir im neuen Jahr mal aufeinandertreffen, haben ja beide nicht ganz unauffällige Fahrzeuge -und dürften uns erkennen  Smiley Ich folge deiner Website jedenfalls gebannt!

OT:
[Bitte unter passenderem Thema als "Hafen & Zollerfahrungen Montevideo" posten]

Gute Wildcamp-Spots, Campsites und andere wichtigen Wegpunkte findest Du übrigens bequem auf der Karte von: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren.
Gerade für Südamerika ein starkes Tool.
Habe dazu kürzlich einen kleinen Review dazu geschrieben: [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Da werde ich auch wieder fleissig mithelfen.

Surfy

[Edit: Themen-irrelevante Suchworte verunkenntlicht, Original-Link informationshalber ergänzt.
]
Zum Seitenanfang
 

Transafrika über die Westroute
[Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren
Homepage  
IP gespeichert
 
Verena_77
WR-F Novize
*
Offline


Selbstfahrerforum

Beiträge: 2
Reputation: 0

Re: Uruguay, Montevideo: Hafen & Zoll- Erfahrungen nach KFZ-Verschiffung
Antwort #7 - 07.02.15 um 15:09:14
 
Hallo Surfy,

wie sind Deine aktuellen Erfahrungen betreffend der Container-Verschiffung?

Was hast Dich das ganze in Summe in etwa gekostet? Wie lief die Abwicklung in Zarate? Hattest Du einen Agenten?

Überlegen für Herbst ebenfalls Container-Verschiffung. Wollten ursprünglich RoRo mit Grimadi machen, allerdings gibt es für die Mitfahrt nur noch Eigner-Kabinen und das kommt uns einfach zu teuer.

Nur RoRo ohne Mitfahrt ist uns zu riskant, da wir keine extra verschließbare Kabine haben, d.h. bei RoRo wäre alles im Zugriff  Griesgrämig

LG Grisu
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken