Willkommen im Weltreiseforum für Selbstfahrer, Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge im Weltreise-Forum lesen.
News-Click Aktuelle Forum-News für Mitglieder
Weltreise-Forum


 
Willkommen im Weltreise-Forum.info

  Reiseforum für's Reisen mit Fahrzeug
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren WRF Weltreise-Links Workshop Geld & Reise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Welche Medikamente auf Autoreise nach Russland mitnehmbar? (Gelesen: 1295 mal)
Maxster
WR-F Novize
*
Offline


Selbstfahrerforum

Beiträge: 3
Reputation: 0

Norddeutschland
Geschlecht: male
Welche Medikamente auf Autoreise nach Russland mitnehmbar?
09.06.16 um 19:05:02
 
Liebe Forumsgemeinde:

Unsere Reise soll nach Wladiwostok gehen (siehe [Member-Link]  Bitte Einloggen oder Registrieren).

Mein Vater braucht Medikamente (nix Wildes, keine Opiate o.ä.) davon muss man natürlich etwas mitnehmen . Darüber hinaus möchte ich als Arzt natürlich auch eine erweiterte Reisapotheke mitnehmen.
Ich bin mir im Klaren darüber, dass meine Approbation in fremden Ländern mitunter keinen Pfifferling wert ist  Traurig.  Das wirft evtl rechtliche Fragen beim Besitz bestimmter Präparate auf.

Inwieweit hattet Ihr Probleme mit der Mitnahme von Medikamenten / Infusionsbesteck etc. Gibt es bestimmte Gruppen von Medikamenten, die generell Tabu sind (bspw. Opiate?) Ich lese öfter von Problemen in Usbekistan u.Ä. was ratet Ihr mir?

Danke vorab!

Max

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
MArtin
WRF Admin
*
Offline


Weltreisend seit Ostern
2OOO

Beiträge: 238
Reputation: 0

Re: Welche Medikamente auf Autoreise nach Russland mitnehmbar?
Antwort #1 - 16.06.16 um 09:34:33
 
Die wichtigste Medikamentenklasse, die in vielen Ländern nur mit vorherigem organisatorischen Aufwand eingeführt werden können, hast Du schon genannt: Die Opiate.
In einigen Ländern auch Psychopharmaka mit Abhängigkeitspotential wie Benzodiazepine.

Keine Probleme stellen im Allgemeinen die international landläufigen Medikamente gegen Herz- Kreislauferkrankugen, Stoffwechselstörungen u.a. internistische Krankheitsbilder dar. Aber ohne Namensnennung bleibt da viel Spekulation.

Aus eigener Erfahrung heraus kann ich Dir sagen, dass Du mit internationalem Arztausweis in vielen ausländischen Apotheken Aussicht hast, auch "unkritische" verschreibungspflichtige Medikamente zu bekommen.

Wenig Sinn macht es allerdings, Medikamenteneinfuhrfragen für längere multinationale Individualstrecken abfragen zu wollen, weil jedes Land seine eigenen Medikamenteneinfuhrbedingungen hat.
Wenn Du bei einem Land Probleme vermutest, fragst Du dieses am besten einzeln ab, dann kann man mal sehen, ob man die spezifischen Medikamenteneinfuhrbestimmungen online findet und dann so postet, dass die Info findbar und auch für Andere verwertbar ist, was bei individuellen Gesamtstrecken unmöglich bzw. unzumutbar ist.
Ich weiß, dass im weltreiseforum.de schon einige Länder medikamententechnisch einzeln befragt wurden, evtl. da mal suchen. 

Alternativ könnte eine bestimmte Arzneistoffklasse, bei der man evtl. Probleme vermutet, einzeln abgefragt werden.

Spritzen, Injektionsnadeln und Infusionsbesteck sollten kein Problem darstellen, solange Du sie nicht im Flughandgepäck transportieren willst.


LG
Zum Seitenanfang
 

MArtin
Das Schwierigste einer Reise ist die Rückkehr - die vermeiden wir seit 2000 Zwinkernd
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken